Kannst du dich erinnern?

Es ist, als würde man im eigenen Tagebuch blättern – falls man in den Neunzigerjahren schon schreiben konnte: Die Tweets, die gerade Tausende Nutzer aus aller Welt unter #90sIn5Words absetzen.

Ihr Ziel: die Neunziger in nur wenigen, maximal fünf Wörtern zu beschreiben. Wie war es, damals, als auf dem Schulhof Pokémon-Karten getauscht wurden? Als Whitney Houston für immer liebte, und bauchfreie Tops salonfähig waren?

Wir zeigen die besten Neunziger-Tweets, die in diesen Stunden bei Twitter zu finden sind.

Daran kann sich wirklich jeder erinnern, der in den Neunzigerjahren gelebt hat:
Das "iPhone 6 S" hieß noch "Nokia 3210" – und musste nur einmal pro Woche an die Steckdose.
Was die Musik anging: Sie war geprägt von diesen Frauen.
Und wurde abgespielt über ein ganz bestimmtes Endgerät:
Kannst du dich noch an diese Süßigkeiten aus den Neunzigerjahren erinnern? Die Fotostrecke:
1/12
Die Videos zu neuen Songs sah man... ja, im Fernsehen.
Die Neunziger waren fürs Fernsehen sowieso extrem wichtig.
Im krassen Gegensatz zu realitätsnahen Sendungen stand das:
In Sachen Hobbys stand vor allem das auf dem Plan:
Oder auch:
Was zu tun war, wenn das Radio lief:
Angesagt waren Säcke. Beziehungsweise Jeans.
Wenn es regnete, war das mit dem vielen Stoff an der Jeans dann allerdings weniger optimal.
Stylish waren auch diese Armbänder, die man sich nicht anlegte, sondern anschlug.
Unabhängig vom Hunger: Es gab Toast mit Streuseln. Auch zum Abendbrot.
Im Zweifel wurde die aktuelle "Encarta" ins CD-Rom-Laufwerk geschmissen.
Im Weißen Haus war man jedoch trotz CD-Lexikon oft relativ ratlos.
Für manche Menschen veränderte dieses Jahrzehnt einfach alles:

Mehr, das dich an deine Kindheit erinnert:


Grün

Bitte Luft anhalten – das richtet Feinstaub bei uns an

Autoabgase, Industrieanlagen und Öfen – um die Luft in unseren Städten ist es schlecht bestellt. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) zeigt jetzt, welche dramatischen Auswirkungen das hat: An den Folgen von Luftverschmutzung sterben jährlich mehr als sieben Millionen Menschen.

Das ergab die Auswertung eines neuen globalen Datenmodells. Mehr als 90 Prozent weltweit leben demnach in Gebieten mit hoher Luftverschmutzung (WHO/welt.de).