Bild: Nestor Bachmann/dpa
Damals war nicht nur Schrott in den Überraschungseiern. Die Figuren hast du dir ins Regal gestellt.
Die Extras aus dem "Micky Maus"-Heft. Die Comics waren egal.
Du hast mehrere Was-ist-Was-Bücher im Regal.
Plastikschnuller und Trolle.
Ohne einen Sammelordner voll mit Diddl-Blättern brauchtest du dich in der Nachbarschaft eigentlich gar nicht blicken lassen.
Um ehrlich zu sein: Du hattest noch sehr viel mehr Sachen von Diddl.
Die Kugeln aus Tintenpatronen waren sehr wertvoll.
Du hattest eine Kiste oder ein Schublade, in der du deine Kassetten gesammelt hast. Du hast keine Ahnung, wohin manche Einleger verschwunden sind.
Du hattest nicht so richtig viel Ahnung von Fußball, hast aber die Karten...
...und Aufkleber wie wild gesammelt.
Oder du warst eher der Typ für Wrestling-Karten.
Du hattest jede Menge "Lustige Taschenbücher". Aber so gut wie nie haben sie ein schönes Bild im Regal ergeben.
Deine Lieblingsfilme hattest du noch auf Videokassetten. Deine Disney-Sammlung stand im Fernsehschrank von deinen Eltern.
Du warst auf dem Schulhof jemand, wenn du viele Caps hattest...
...danach kamen Go-Gos.
Pokémon hast du auch gesammelt. Wenn auch nur auf dem Game Boy.

Haha

Wenn dein Mitbewohner süchtig nach "Fifa" ist
Ein Kunstprojekt.

Ein Student hat aus dem liebsten Hobby seines Zimmernachbarn das Instagram-Kunstprojekt @fifaroommate erstellt. Wochenlang fotografierte er seinen Mitbewohner bei seiner Lieblingsbeschäftigung: Fifa auf der Playstation 4 zocken. Zu sehen ist auf den Bildern nicht viel. Ein Typ, der mit dem Rücken zur Kamera sitzt und Fifa spielt. Es lohnt sich.

Hier kannst du dir die eine Auswahl der Fotos anschauen: