Bild: YouTube/Colin Furze
"Star Wars" lässt grüßen!

"Star Wars"-Fans werden feuchte Augen bekommen: Der englische Stuntman Colin Furze hat sich sein eigenes Hoverbike gebaut: Leichtmetallgestänge, vorne und hinten zwei Propeller – nur einen Sitz gibt es nicht.

Im YouTube-Video lässt er sein Hoverbike fliegen:

Colin ist im Netz für seine Bastelarbeiten bekannt: Auf seinem YouTube-Channel bastelt er die Klauen von X-Men Wolverine nach, kreiert Gasofen-Hausschuhe oder ein "Jet-Fahrrad". Seine neueste Idee ist das Hoverbike – das stark an die Speederbikes aus "Star Wars" erinnert.

Wichtigstes Element: Zwei fette Motoren, wie sie normalerweise für Gleitschirme oder Motorboote verwendet werden, dort stehen sie allerdings senkrecht und nicht waagerecht.

In einem ersten Video erklärte Colin, wie er sich das Hoverbike ausgedacht hat:

Die weiteren Zwischenschritte hat er in einer YouTube-Liste dokumentiert.

In den ersten 24 Stunden sammelte sein fertiges Hoverbike-Video bereits mehr als 1,5 Millionen Klicks. Es scheint, als hätte er jede Menge begeisterte Fans gefunden.

(Bild: YouTube/Colin Furze)

Musik

Bei diesem Musikvideo verstehen auch Gehörlose den Text
"Essig auf Zucker" von Mine

Für das Video zu ihrem neuen Song musste Mine erst eine neue Sprache lernen: Im Video zu "Essig auf Zucker", das diesen Freitag Premiere feiert, singt sie nicht nur, sie zeigt ihren Songtext außerdem mit ihren Händen – in Gebärdensprache.