Nicht nachmachen.
Eine Runde Peking mit 237 km/h

Ein — mutmaßlich! — wahnsinniger Motorradfahrer hat den zweiten Stadtring von Peking in 13 Minuten und 43 Sekunden geschafft. Dabei trugt der Fahrer offenbar nur Shorts und T-Shirt. Die Polizei nahm den Verkehrssünder fest. Sein Helmkamera-Video dürfte dem Fahrer nicht gerade helfen.

Der Chinese namens Peng ist mit seinem Hobby nicht alleine. Hier der Klassiker des Genres "Egal, ob jemand dabei draufgeht, Hauptsache tolles Video":

Frühmorgens durch Paris

Eigentlich herrscht ein Tempolimit von 50 in Paris. Der Filmemacher Claude Lelouch bretterte im Jahr 1976 für seinen Kurzfilm "C’était un rendez-vous"C’était un rendez-vous" angeblich mit der vierfachen Geschwindigkeit durchs morgendliche Paris. Für die Aufnahme fuhr er einen Mercedes Benz 450SEL 6.9, nahm anschließend aber die Tonspur eines Ferraris für seinen Film, der die gleiche Strecke nochmal absolvierte.

Ein neuerer Vertreter der Idee "Was Hollywood kann, kann ich schon lange" ist der Fahrer eines BMWs in New York.

Manhattan in 24 Minuten

2013 erschien dieses Video auf YouTube: In einem BMW Z4 ballert der Fahrer einmal rund um Manhattan. Im nächtlichen Verkehr braucht er dafür 24 Minuten — angeblich Rekord. Die Durchschnittsgeschwindigkeit von über 100 km/h fand die Polizei allerdings gar nicht lustig: Der 30-jährige Fahrer wurde später festgenommen.

Mindestens so krass ist der folgende, halsbrecherische Stunt:

Super Mario Bros. in 4 Minuten 57 Sekunden

...und 69 Hundertstelsekunden: Dieser Speedrun gelang einem Spieler aus Deutschland im Jahr 2014. Allerdings auf einem Emulator, nicht auf der Original-Konsole.

Als nächstes möchten wir dich hiervon begeistern: Langeweile und im W-Lan!