Die Zukunft ist da! Heute ist der Tag, an dem Marty McFly in “Zurück in die Zukunft 2” im Jahr 2015 ankommt. Mehr als 400.000 Facebook-Nutzer wollen ihn willkommen heißen, in zahlreichen Städten werden alle drei Filme zu diesem Anlass noch mal im Kino gezeigt. Die ungebrochene Beliebtheit liegt wohl auch ein Stück an der außergewöhnlichen Zukunftsvision. Im Gegensatz zu vielen anderen Filmen entwarf “Zurück in die Zukunft 2” eine zutiefst optimistische, leuchtend bunte Zukunft. Aber welche Versprechungen sind wirklich eingetroffen und worauf warten wir noch?

(Bild: Universal Pictures)
“Straßen... Wo wir hinfahren, brauchen wir keine Straßen!”

Den ersten Blick in die Zukunft gewährt uns der Film mit dem fliegenden DeLorean. Allerdings: Auf das fliegende Auto warten wir am 21. Oktober 2015 noch vergeblich. Aber es gibt immer noch Technik-Enthusiasten, die daran glauben. Im Mai unternahm der Entwickler Stefan Klein einen Testflug mit einem Prototypen, der allerdings in einem Crash endete. Und gegen den Coolness-Faktor der Flügeltüren des DeLorean verliert das geflügelte Ungetüm auch ganz deutlich (Die Welt). Die Entwicklung des Hoverboards läuft immerhin etwas weniger katastrophal ab.

(Bild: Universal Pictures)
“Es gießt in Strömen, Doc!” “Warte noch fünf Sekunden.”

Der Wetterbericht ist auf die Sekunde genau. Tatsächlich sprechen Meteorologen von einer “stillen Revolution” (SPIEGEL ONLINE), die in den vergangenen Jahren bei der Wettervorhersage passiert ist. Apps, die postleitzahlgenaue Vorhersagen versprechen, bleiben aber weiterhin eher vage statt “präzise auf die Sekunde”.

(Bild: Universal Pictures)
“Jaws 19 - This Time It’s REALLY REALLY Personal”

Der 19. Teil von “Der weiße Hai” läuft im Kino. Zwar ist der Aufruf gescheitert, schnell noch die nötigen 15 Fortsetzungen zu drehen, aber wenigstens gibt’s einen Fake-Trailer für Jaws 19. Ein Blick auf die Kino-Charts zeigt aber die tiefere Wahrheit dahinter. Fortsetzungen und Remakes dominieren die Liste der erfolgreichsten Filme, Marvel hat bereits Fortsetzungen bis 2020 angekündigt, händeringend suchen die Filmstudios nach der nächsten Young-Adult-Novel-Trilogie, die sich in mindestens vier Filmen vermarkten lässt. Immerhin: Die “Zurück in die Zukunft”-Macher wehren sich mit Händen und Füßen gegen ein Remake (The Telegraph).

(Bild: Universal Pictures)
“Das Cafe der 80er. Das ist ein Nostalgie-Coffeeshop, ein erbärmlicher Abklatsch”

Michael Jackson und Ronald Reagan begrüßen Marty im Cafe der 80er, alte Spielautomaten wie “Pac-Man” stehen bereit. Nostalgie für die 80er und 90er gehört heute tatsächlich fest zu unserer Kultur. Meme-Seiten wie 9gag quellen über vor “If you remember this, your childhood was awesome” Bildchen und Instagram liebt 90s-Kids-Nostalgie (Instagram). Ironischerweise sind natürlich auch die “Zurück in die Zukunft" Filme zentraler Bestandteil dieser Nostalgie.

(Bild: Universal Pictures)
“Nimm dich vor Griff in Acht, da ist was falsch gepolt in seinen Bionik-Implantaten”

So warnt Doc vor Biffs Cyborg-Enkel. Verschiedene Implantate lassen ihn seine Körpergröße verändern, steigern seine Kraft und greifen anscheinend auch direkt in sein Gehirn ein. Zwar sind sie in unserem 2015 noch nicht allgegenwärtig, aber die Cyborgs sind tatsächlch unter uns: Neil Harbisson ist der erste anerkannte Cyborg, sein sinneserweiterndes Implantat ist nämlich auf seinem Passbild zu sehen (Wikipedia). Dieses erlaubt dem Farbenblinden, Farben wahrzunehmen und erweitert seine Fähigkeiten sogar über das Menschenmögliche hinaus, da es auch unsichtbare Farben wie Ultraviolett wahrnehmbar macht. Vereine wie Cyborg e.V. setzen sich für die Rechte von Cyborgs ein und wollen neue Wege in der Verbindung von Mensch und Maschine erforschen.

(Bild: Universal Pictures)
“USA Today - 3 Billion Readers every day”

Das Zeitungssterben scheint im Zurück in die Zukunft-2015 ein bisschen anders verlaufen zu sein: Die Papierzeitung scheint sich größerer Beliebtheit denn je zu erfreuen - gleichzeitig gibt es wohl nur noch eine. Die Zeitung "USA Today" weist auf ihrer Titelseite auf täglich drei Milliarden Leser hin, also fast die Hälfte der Menschheit. Leider erfahren wir an dieser Stelle nicht mehr, es bleibt also unklar, ob die USA hier mittlerweile drei Milliarden Einwohner aufweisen sollen, oder ob die "USA Today" mittlerweile in allen Ländern präsent ist. Ein Banner weist darauf hin, dass es sich um die "Hill Valley Edition" der Zeitung handelt. Einen Trend im Nachrichtengeschäft hat der Film also doch korrekt vorausgesagt: Lokalzeitungen verlieren Leser, überregionalen Zeitungen mit Lokalteil gewinnen.

(Bild: Universal Pictures)
“Lesen Sie mein Fax!”

Martys Kündigung quillt aus allen Fax-Geräten in der McFly-Wohnung. Okay, Fax-Geräte sind weitestgehend aus unserem Alltag verschwunden und finden sich hauptsächlich noch in deutschen Behörden, da haben sich die Drehbuchautoren etwas arg verkalkuliert. Trotzdem haben sie im Kern Recht mit ihrer Vorhersage, dass Kommunikationsgeräte für uns allgegenwärtig werden würden. Nur in Form eines Smartphone.

Nachdem wir heute alle aus den Zurück in die Zukunft-Triple-Vorführungen kommen und der 21. Oktober 2015 nicht mehr die Zukunft, sondern die Vergangenheit ist, stellt sich eine Frage: Und nun? Wir brauchen neue Zukunftsvisionen!

Alle drei Teile von Zurück in die Zukunft sind bei Netflix verfügbar.
Außerdem läuft Zurück in die Zukunft II am 21.10. um 20:15 auf RTL2.

Noch mehr Streaming: In diesem Text freut sich Birte Kohring, dass ihre Lieblingsserie "Gilmore Girls" zurück kommt!