Alles wie immer.

Zwei Jahre lang gab es kein "Wetten, dass..?". Das ZDF hatte die große Samstagabendshow eigentlich in den Ruhestand geschickt. Jetzt holt Jan Böhmermann die Sendung zurück, zumindest ein bisschen: Statt "Neo Magazin Royale" gibt es diese und mindestens noch kommende Woche eine Neuauflage.

Die Gäste, darunter Eko Fresh und Eva Padberg, waren echt. Als Music-Act stand DJ Bobo hinter einer brennenden Mülltonne und einem riesigen Ventilator.

Böhmermann witzelte sich wie Gottschalk im blau Glänzenden durch die Show. Fast alles wie immer.

Nur die Wetten waren Fake – ein Baggerfahrer will seine Frau mit dem Bagger zum Orgasmus bringen, ein kleines Mädchen erkennt Politiker mit ihren nackten Füßen am Gesicht.

Echt wiederum sind auch die Reaktion der Fernsehkritiker, die wie immer auf "Wetten, dass..?" einschlagen.

Hier ist eine Auswahl:

Carolin Gasteiger, süddeutsche.de: "Das ist etwa 20 Minuten lang ganz unterhaltsam, aber dann geht der Sendung die Luft aus. Aber keine Angst, das war beim Original nicht anders. 'Neo Magazin ist wie Wetten, dass..? in cool', rappt Dendemann zu Beginn der Show. Aber dafür müsste sich Böhmermann mehr einfallen lassen."

Carolin Ströbele, Zeit Online: "Einen Gefallen tut er damit niemandem. Am wenigsten sich selbst. (…) Die Show ist ein Anachronismus dessen, was wir heute Entertainment nennen. Und so bräsig, dass auch ein Jan Böhmermann sich daran nur vergeblich abarbeiten kann. Lassen wir die Toten ruhen."

"Wetten, dass..?" war auch früher schon Satire

Anja Rützel, SPIEGEL ONLINE: "Jan Böhmermann spielt 'Wetten, dass..?' und brüht den Zuschauern dabei vor allem ein süßsaures Erinnerungssüppchen auf (...) Böhmermanns klamaukige Neuauflage ist halb Replika und halb Parodie, und im Inneren verbirgt sich ein kleines Denkspiel. Wie müsste sich diese antike Sendung, müssten sich die behäbig-naiven Wetten an eine veränderte Fernsehwelt anpassen, wollte man das Format tatsächlich und ernsthaft wiederbeleben?"

Mark Heywinkel, ze.tt: "Deutschlands progressivster Moderator hat Deutschlands ödeste Show neu interpretiert. Besonders witzig war das nicht."

Hat hier jemand Bagger-Wette gesagt?

Lukas Jenkner, Stuttgarter Nachrichten: "Große Augenblicke kamen beim ersten Teil der Parodie noch nicht so richtig zustande."

Mark Stöhr, stern.de: "Müde und sehr mäßig. (...) 'Wetten, dass..?' à la Böhmermann ist ein Satire-Stadel ohne Stil und Esprit. Schenkelklopfer-Klamauk. Ein richtig großer Wurf wäre es gewesen, wenn Böhmermann als Böhmermann das eingemottete Showformat ernsthaft reanimiert und durchgezogen hätte. Wenn dieser brillante Kopf endlich überhaupt mal irgendwas ernsthaft durchziehen würde. So bleibt er nur der Blödel-Böhmi."

Lass uns Freunde werden!


Gerechtigkeit

Michelle Obama ist sauer: "Wir können das nicht einfach ignorieren. Es reicht."
Klar geht es um Donald Trump.

Die First Lady der Vereinigten Staaten, Michelle Obama, hat sich über Donald Trump empört. Mehrere Frauen werfen Trump Belästigung vor, er selbst hatte zuvor mit sexuellen Übergriffen geprahlt.

"Das hat mich bis ins Innerste erschüttert, auf eine Art und Weise, wie ich es mir nicht hätte vorstellen können", sagte Michelle Obama bei einem Auftritt in New Hampshire. Trumps Kommentare seien "schockierend und erniedrigend", ein Affront gegen alle "Frauen, Eltern, Bürger der Vereinigten Staaten".

"Ich kann nicht mehr aufhören, darüber nachzudenken", sagte Michelle Obama. "Nichts wäre mir lieber, als hier eine normale Wahlkampfrede zu halten. Aber es wäre unehrlich und unaufrichtig, jetzt zur Tagesordnung überzugehen, als sei das alles nur ein böser Traum. Wir können das nicht einfach ignorieren. Es reicht."

"Ich kann es kaum fassen, dass jemand, der sich um das Amt des Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika bewirbt, mit sexuellen Übergriffen auf Frauen geprahlt hat."