Bild: Instagram/accidental_wesanderson

Symmetrische Fassaden und intensive Farben – der US-amerikanische Filmemacher Wes Anderson hat einen ganz besonderen visuellen Stil. Die akkurate Bildsprache hat den Regisseur von "Die Royal Tenenbaums", "Moonrise Kingdom" und "Grand Budapest Hotel" berühmt gemacht. Sie verleiht seinen Werken einen enormen Wiedererkennungswert.

Wer hat bei "The Grand Budapest Hotel" nicht sofort die zuckrige, rosafarbene Inneneinrichtung vor Augen?

Reddit-Nutzer posten unter dem Subreddit "Accidental Wes Anderson" jetzt Fotos von Orten, die aussehen, als hätte der Regisseur persönlich sie sich ausgedacht: Die Gebäude stehen seltsam isoliert in ihrer Umgebung. Die grelle Retro-Einrichtung wirkt kein bisschen abgenutzt. Auch einen Instagram-Account gibt es bereits.

Von Island bis Nordkorea: Hier könnte sich Wes Anderson für seinen nächsten Film inspirieren lassen
1/12


Tech

Immer unter Strom: So lädst du dein Smartphone richtig

Der Traum jedes Smartphone-Besitzers: Endlose Daten. Eine gute Kamera. Und ein Akku, der ewig hält. Was man meistens kriegt: Datenvolumenwarnungen in der zweiten Woche des Monats, nächtliche Fotofails und diesen peinlichen Moment, in dem man auf dem Klo in der Kneipe abhängt bis der Akku wieder 10 Prozent anzeigt, weil man die Powerbank vergessen hat. 

Jetzt lässt sich das Problem mit den Daten und der Kamera vor allem mit Geld lösen. Um die Akkuleistung und Lebensdauer hingegen ranken sich ungefähr so viele Mythen wie um Entschlackungstee. Die meisten von uns bekommen zum Beispiel ein schlechtes Gewissen, wenn wir das Handy bei 30 Prozent an den Strom hängen, weil wir wissen, dass es dadurch schneller kaputt geht.

Denn Handyakkus sollte man am besten vollständig entladen, bevor man ihnen wieder Leben einhaucht – oder?