Bild: Lionsgate
Und "Twilight" gleich mit.

Jugendbuchfantasy war in den vergangenen Jahren für Hollywood ein sicherer Gewinn. Erst wurden die "Harry Potter"-Bücher verfilmt, dann starteten unter anderem "Twilight", "Die Tribute von Panem" und "Maze Runner".

"Twilight" und "Die Tribute von Panem" sind eigentlich auserzählt. Die Verfilmungen der letzten Bücher kamen jeweils 2012 und 2015 in die Kinos. 

Trotzdem könnten sich Fans bald über Fortsetzungen beider Geschichten freuen.

Die Filme wurden vom Studio Lionsgate produziert. Studiochef Jon Feltheimer sagte nun, man sei zu Weitererzählungen und Spin-offs, also Auskopplungen aus beiden Buchreihen, bereit. Es fehle nur die Zustimmung der jeweiligen Autorinnen Stephanie Meyer ("Twilight") und Suzanne Collins ("Panem"). (Variety)

Es gibt da noch viel mehr Geschichten zu erzählen.
Jon Feltheimer

Feltheimer ist sich jedoch sicher, dass die kommen werde. Man müsse sich nur in einem Raum zusammensetzen – dann würden die Ideen sprudeln. 

Was er eigentlich meint: Dann wird das Geld sprudeln. Und schon in ein paar Jahren können Fans das zweite Sequel zum Spin-off der tragischen Vorgeschichte der kleinen Cousine von Vampir Edward sehen. Oder so.

Du kannst schon mal üben: Erkennst du die Vampirfilme an nur einem Bild?

Today

Umfragen: SPD gewinnt leicht, aber Schwarz-Gelb bleibt wahrscheinlich
Endlich: Quer durch alle Parteien gibt es mehr inhaltliche Forderungen
Die wichtigsten Trends

Sechs Wochen bis zur Wahl, fünf Umfragen in der letzten Woche: Der Wahlkampf nimmt nun doch ein wenig Fahrt auf.

Die Sozialdemokraten können sich freuen, dass endlich einmal die Befragungen für sie in die richtige Richtung deuten: in vier der fünf Erhebungen legen sie zu, wenn auch immer nur leicht.