Neiiin. Manchmal ist Rechthaben einfach nicht lustig. Das mussten auch "Die Simpsons" feststellen. Denn schon vor 16 Jahren prophezeiten sie einen US-Präsidenten Trump. Damals meinten sie es ironisch – jetzt gibt es ihn wirklich. Der populistische Milliardär hat die Präsidentschaftswahlen gewonnen.

Seitdem fragten sich viele, wie die Macher der Serie darauf reagieren würden. Die Antwort kam überraschend schnell – und passt perfekt zum Simpsons-Humor.

So reagieren die Serienmacher auf Trump

Eine ganze Folge widmeten die Macher dem zukünftigen Präsidenten noch nicht. Sie nutzten stattdessen das legendäre Tafel-Intro mit Bart Simpson, um einen Kommentar zur Lage der Nation loszuwerden.

Weil das Interesse natürlich enorm groß ist, wurde es gleich direkt online veröffentlicht. Ob es auch noch im Fernsehen gezeigt wird, ist nicht bekannt.

Hier könnt ihr euch Barts Entschuldigung für Trump anschauen:
Being right sucks
Bart Simpson
Was Trump wirklich gesagt hat:
Über mexikanische Einwanderer sagte Trump:
Über Frauen, mit denen er Sex hatte:
Über sich selbst:
Über Hillary Clinton:
Über den IS und Obama:
Über eine Mauer zu Mexiko:
Über einen Chinesen, dem er eine Wohnung verkauft hat:
Über Politiker in Washington:
Über Verlierer:
Über Bio-Essen:
Über Schwarze:
Über seine Kindheit:
1/12
Und wie geht es jetzt weiter?

Wie der Alltag von US-Präsident Trump aussehen könnte, haben die Simpsons übrigens auch schon erzählt. Spoiler: Es wird noch viel, viel trashiger, als wir es uns in den wildesten Träumen je ausgemalt haben. Hier seht ihr, wie es im Weißen Haus zugeht:

Lust auf noch mehr Simpsons? Dann empfehlen wir dieses Quiz: Welcher Homer-Typ bist du?


Streaming

Making a Murderer: Richter ordnet an, Brendan Dassey sofort freizulassen
Wie es jetzt weitergeht

Brendan Dassey kommt frei. Das hat ein Richter im US-Bundesstaat Wisconsin entschieden. Der heute 26-jährige Dassey war eine der Hauptfiguren in der Netflix-Serie "Making a Murderer" – und sitzt seit seinem 16. Lebensjahr "lebenslänglich" im Gefängnis, weil er seinem Onkel bei einem Mord geholfen haben soll. Dass es daran immer größere Zweifel gibt, hatten wir bereits berichtet.