Starttermin, Trailer, Besetzung – drei Fragen und Antworten zur angsteinflößenden Crimeserie

Der Januar wird richtig düster – zumindest, wenn es nach den Machern von "True Detective" geht. Denn HBO kündigte jetzt an, dass Fans der unheimlichen Serie sich Anfang 2019 auf Staffel 3 freuen können und lieferte den ersten Trailer direkt mit. Dass die Serie fortgesetzt wird, war lange unsicher: Die Handlung in Staffel 2 fanden viele zu kompliziert, was den Machern viel Kritik bescherte. (SPIEGEL ONLINE)

1

Worum geht es in "True Detective" Staffel 3?

Es geht – natürlich – wieder um Verbrechen, die aufgeklärt werden sollen. Detektiv Wayne Hays soll gemeinsam mit seinem Partner Roland West den Mord an zwei Kindern aufklären, die in den so genannten Ozarks verschwunden sind. Das Ozark-Plateau ist eine Hochlandregion im Herzen der USA, sie liegt in Missouri und grenzt an den Staat Arkansas an. Die Ermittlungen beschäftigen die Detektive drei Jahrzehnte lang. (HBO)

2

Wer spielt in der neuen Staffel von "True Detective" mit?

Die Hauptrolle übernimmt Mahershala Ali, der für seine Rolle in "Moonlight" den Oscar bekommen hat und beispielsweise auch in der Serie "House of Cards" mitgespielt hat. 

Als Sidekick wurde Stephen Dorff engagiert, der seine bekannteste Rolle im Film "Blade" hatte. Außerdem unter anderem mit dabei: Carmen Ejogo, die unter anderem in "Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind" mitgespielt hat oder der crime-erfahrene Josh Hopkins ("Cold Case" oder "Bones – die Knochenjägerin").

3

Welche Reaktionen gab es bisher zur Ankündigung von Staffel 3?

Auf Twitter meldeten sich einige Fans der Serie anlässlich der Neuigkeiten zu Staffel 3. Nachdem die zweite Staffel für Verwirrung sorgte, freuen sich viele auf den Neustart von "True Detective" und vor allem auf die schauspielerische Leistung von Hauptdarsteller Mahershala Ali: 

Hier kannst du den ganzen Trailer zur dritten Staffel True Detective" sehen: 


Gerechtigkeit

Kraftklub und Casper rufen zur Gegendemo in Chemnitz auf
Drei Fragen und drei Antworten

Nach dem gewaltsamen Tod eines 35-jährigen Mannes in der Nacht zum Sonntag sind Rechtsextreme durch Chemnitz gezogen. Es soll dabei Übergriffe auf Migrantinnen und Migranten gegeben haben. Das Stadtfest musste daraufhin von der Polizei beendet werden. Für Montagabend sind weitere Demonstrationen geplant. (bento)