Bild: Beth Dubber/Netflix

Die Produktion der zweiten Staffel von "Tote Mädchen lügen nicht" läuft bereits, jetzt gibt es neue Infos. Auf Variety wurden Details von Netflix zu Schauspielern und deren Charakteren veröffentlicht. Keine Sorge, Clay und einige andere Darsteller werden natürlich auch weiterhin dabei sein.

Einige der neuen Rollen werden von jungen, noch unbekannten Schauspielern übernommen. Die Chance, dass du viele der Schauspieler noch nie gesehen hast, ist also recht hoch. 

Das sind die sieben neuen Darsteller in der zweiten Staffel von "Tote Mädchen lügen nicht":
Bryce Cass

In der neuen Staffel spielt Cass den zynischen und aneckenden Krawallmacher Cyrus, der aber eine unerwartete Überraschung bereithält. Cass hatte bisher kleinere Nebenrollen in Kinofilmen und war zuletzt in dem US-amerikanischen Fernsehfilm "Cruel Intentions" zu sehen.

Chelsea Alden

Alden spielt Cyrus' Schwester Mackenzie. Ihre Rolle wird als "künstlerisch, witzig und selbstbewusst" beschrieben. Zuletzt war sie in "American Horror Story" und "Veep" zu sehen.

Samantha Logan
(Bild: Getty Images/Frazer Harrison )

Sie spielt Nina, eine anerkannte Sportlerin der Schule – die aber ein Geheimnis hat. Logan war einige Folgen in der Serie "The Fosters" zu sehen und spielte eine Rolle in dem Film "The Empty Man".

Ben Lawson

Ben Lawson spielt in der neuen Staffel Rick, einen Baseball-Trainer an der Liberty High. Serienfans kennen ihn vielleicht aus "Modern Family" oder "2 Broke Girls".

Kelli O’Hara
(Bild: Getty Images/Andrew Toth)

O'Hara spielt Jackie, eine intelligente und leidenschaftliche Anwältin für das Thema Mobbing. O'Hara war in dem Broadway-Stück "The King an I" zu sehen und bekam dafür einen Tony Award.

Anne Winters

Sie spielt Chloe, ein "It-Girl" und die neue Chefin der Cheerleader an der Liberty High. In Deutschland ist Winters bisher eher unbekannt. Sie spielte kleinere Rollen in Serien wie "Wicked City" oder "The Fosters".

Außerdem dabei: 

Allison Miller, die Sonya, eine kluge und ehrgeizige Prozessanwältin spielen wird. Miller ist bekannt als die weibliche Hauptrolle in "Incorporated".  

"Tote Mädchen lügen nicht" ist eine Netflix-Serie, die auf einem US-amerikanischen Jugendbuch von Jay Asher basiert. Das Buch erschien bereits 2007 und 2011 auf der Bestseller-Liste der "New York Times". Die Geschichte handelt vom Suizid einer Highschool-Schülerin: Kurz vor ihrem Tod nimmt sie Kassetten auf, in denen sie erzählt, warum sie sich selbst tötet.  

Die Serie geriet nach dem Erscheinen schnell in die Kritik: Der Suizid sowie eine Vergewaltigung werden in der Serie sehr explizit dargestellt. Obwohl die Macher in einer Behind-the-Scenes-Folge erklären, dass sie damit das Bewusstsein für diese Themen schärfen wollen, werden sie von Gesundheitsorganisationen stark kritisiert.


Style

Eine Modefirma wollte das Hakenkreuz wieder hip machen
Ging nach hinten los.

Ein Hakenkreuz ist an sich nichts Schlimmes. Sagen so die Macher von "KA Design", einem kleinen Modelabel, das nach eigenen Angaben "irgendwo in Europa" gegründet wurde. Denn das Hakenkreuz, oder Sonnenrad, sei eigentlich ein Jahrtausende altes Symbol für Glück. In vielen asiatischen Religionen wird es noch heute als Symbol für Frieden und Harmonie verwendet.

Dann kam Hitler und machte das Symbol böse. Also dachte sich "KA Design": Lasst uns die Bedeutung vom Hakenkreuz zurückerobern!