Bild: Beth Dubber/Netflix
Es gibt auch eine neue Version von "The Night We Met".

In wenigen Tagen ist es soweit: Netflix hat angekündigt, die zweite Staffel von "Tote Mädchen lügen nicht" am 18. Mai 2018 zu veröffentlichen. (bento)

Das bedeutet aber nicht nur, dass wir neue Folgen zu sehen bekommen – es bedeutet auch, dass es einen neuen Soundtrack gibt.

Und seien wir ehrlich – wer denkt nicht immer noch gerne an die Szene aus der ersten Staffel zurück, in der Clay und Hannah zu "The Night We Met" von Lord Huron tanzen: 

Fall du dich schon gefragt hast, welcher Song im Hintergrund zu dem neuen Teaser zu zweiten Staffel läuft? Es ist "I Feel You" von Depeche Mode. Und hier wird schon klar, wie wichtig die Musik auch in der zweiten Staffel von "13 Reasons Why" sein wird. 

Leider hat der Song es nicht auf den offiziellen Soundtrack geschafft. Dennoch ist er für diese Szene so passend ausgewählt, dass er in dieser Aufzählung nicht fehlen darf:

I feel you 
Your sun it shines 
I feel you Within my mind

heißt es in den Lyrics. Vielleicht eine Anspielung darauf, dass Clay sich auch in der zweiten Staffel noch immer viel mit dem Tod von Hannah beschäftigt. 

Die nächste gute Nachricht: In der zweiten Staffel von "Tote Mädchen lügen nicht" wird es eine neue Version von "The Night We Met" geben. Phoebe Bridgers, eine 23-jährige Musikerin aus Los Angeles, hat an der neuen Version mitgearbeitet. 

Außerdem hat Selena Gomez, die auch als Mitproduzentin an der Serie mitwirkt, einen Song für die neue Staffel produziert. Sie stellte den Song "Back To You" vergangene Woche in einer Radiosendung vor. (bento)

Das sind alle Songs aus dem neuen "Tote Mädchen lügen nicht"-Soundtrack:

  • Selena Gomez - "Back To You"
  • Billie Eilish & Khalid - "lovely"
  • OneRepublic - "Start Again" (feat. Logic)
  • YUNGBLUD - "Falling Skies" (feat. Charlotte Lawrence)
  • Lord Huron - "The Night We Met" (feat. Phoebe Bridgers)
  • Parade of Lights - "Tangled Up"
  • Colouring - "Time"
  • Leon Else - "My Kind Of Love"
  • HAERTS - "Your Love"
  • New Order - "Love Vigilantes"
  • Echo & The Bunnymen - "The Killing Moon"
  • Human Touch - "Promise Not To Fall"
  • Years & Years - "Sanctify"
  • YUNGBLUD - "Tin Pan Boy"
  • Orchestral Manoeuvres In the Dark - "Souvenir"
  • Tears for Fears - "Watch Me Bleed"
  • Siouxsie & The Banshees - "Cities In Dust"
  • Gus Dapperton - "Of Lacking Spectacle"
  • Telekinesis - "Falling (In Dreams)"
  • The Alarm - "Strength"

Gerechtigkeit

Studentin wird wegen kurzer Shorts kritisiert – und zieht sich aus Protest ganz aus
Und mit ihr 28 weitere Studierende.

Klamotten sind Privatsache – und in was man sich am wohlsten fühlt, sollte jeder selbst entscheiden. Das sah eine Professorin an der Cornell Universität in den USA aber offenbar anders. 

Sie soll ihrer Studentin Letitia Chai vor deren Abschlusspräsentation geraten haben, bei dem Anlass besser keine Shorts zu tragen. Die wehrte sich dagegen: Und zog sich bei der Präsentation bis auf die Unterwäsche aus. 

Wenige Tage zuvor war die Situation zwischen der Studentin und ihrer Professorin bei einem Probedurchlauf der Abschlusspräsentation eskaliert.

Letitia war in Shorts und blauer Bluse gekommen. Ihre Dozentin soll ihre Klamotten folgendermaßen kommentiert haben: