Bild: Beth Dubber/Netflix
"Hannah... ich liebe dich... und lasse dich gehen."

In "Tote Mädchen lügen nicht", original "13 Reasons Why", geht es um die 16-jährige Hannah Baker, die Selbstmord begeht. Im Fokus stehen dabei die aufwühlenden Gründe für ihren Selbstmord und auch dessen Folgen. Bisher gibt es zwei Staffeln der erfolgreichen, aber auch umstrittenen Serie. (bento)

Spoiler-Warnstufe orange

Wir verraten hier etwas über die Serie oder den Film. Nicht das komplette Ende. Nicht die Mörder-Überraschung. Falls du dich aber ärgerst, wenn wir hier gleich Ereignisse vorwegnehmen: Lieber erst anschauen und dann hierher zurückkommen.

Eine dritte Staffel ist noch gar nicht bestätigt, da deutet nun eine der Hauptdarstellerinnen schon einen Schlussstrich an. 

Ausgerechnet Katherine Langford, die die Hauptrolle "Hannah Baker" spielt, hat angedeutet, in Zukunft nicht mehr dabei sein zu wollen.

In einem Instagram-Post hat Katherine Langford ihren Ausstieg aus "Tote Mädchen lügen nicht" bekannt gegeben:

Sie schreibt: 

"'Hannah... ich liebe dich... und lasse dich gehen.' Diese Worte konnte ich vor sechs Monaten sagen und nun kann ich sie mit euch teilen... wie die meisten von euch wissen, war 'Tote Mädchen lügen nicht' mein erster Job und ich bin so dankbar, die Möglichkeit gehabt zu haben, Hannahs Geschichte so ausführlich in Staffel 1 zu erzählen und für eine zweite Staffel wieder angefragt worden zu sein." 

Sie dankt Netflix und den Produzenten und deutet an, sich neuen Projekten widmen zu wollen.

Kritik an der Serie

An "Tote Mädchen lügen nicht" gibt es deutliche Kritik von Ärzten und Psychiatern. Denn die Forschung zeigt: Die genaue Darstellung von Suiziden kann zu mehr Suiziden führen. Umgekehrt können Berichte über Auswege aus Krisen dabei helfen, Suizide zu verhindern. (Ärzteblatt)

Nach dem Start von "Tote Mädchen Lügen nicht" sind in den USA die Suchanfragen nach Suizid und konkreten Methoden um ein Fünftel gestiegen - so viel wissen die Forscher schon. Ob die Serie zu mehr Suiziden führt, muss noch erforscht werden. Bisher ließ sich in solchen Fällen ein kausaler Zusammenhang feststellen. (The Atlantic)

Suizid ist die zweithöchste Todesursache weltweit für 15-29 Jährige. (WHO)

Dritte Staffel "Tote Mädchen Lügen nicht": Mit und gleichzeitig auch ohne Hannah.

In einem Interview mit dem US-Magazin Entertainment Weekly verrät Produzent Brian Yorkey: "Sollte es eine dritte Staffel geben, wird der Verlust Hannahs auch weiterhin ein Thema für die Jugendlichen und Eltern in der Serie sein. Er wird immer ein Teil der Show sein. Aber ich sehe keine fortwährende Präsenz von Hannah." 

Und weiter: "Wenn die Geschichte weitergeht, und sicherlich gibt es viel mehr über viele der Charaktere in der Serie zu wissen, dann ist der Fokus auf Hannah Baker wahrscheinlich vorbei."

Spoiler-Warnstufe rot

Wir haben dich gewarnt. Hier verraten wir alles. Wenn du die Serie oder den Film noch nicht gesehen hast und das noch vor hast, betrittst du diese Seite auf eigene Gefahr.

Dass Hannah in einer dritten Staffel nicht mehr dabei sein könnte, kommt nicht überraschend.

Am Ende von Staffel zwei ist zu sehen, wie der Geist von Hannah, der Clay die gesamte zweite Staffel hindurch begleitet hat, in ein weißes Licht geht. Die Geschichte von Hannah findet also ein Ende.


Today

Mit diesen 6 Tipps überlebst du das nächste Gewitter
Obacht mit den Blitzen.

Am Wochenende sind schwere Unwetter über Teile Deutschlands gezogen, in Rheinland-Pfalz wurden mehrere Ortschaften überflutet und in Bochum wurden zwei Frauen vom Blitz getroffen und dabei schwer verletzt. (tagesschau.de)