Bild: dpa/ Roland Weihrauch
Die Mediasteak-Tipps der Woche
Da wo ich bin, ist Panama. Die Lebensreise des Herrn Janosch | SWR
(Bild: SWR)

"Man müsste die Eltern abschaffen. Die machen alles falsch."

Von Autoritätspersonen hält er nicht viel. Kein Wunder: Die Kindheit des Autors und Zeichners Janosch war geprägt von Gewalt, Hänseleien und Schikane. Sein Vater prügelte ihn, und die Mutter wollte eigentlich eine Tochter. Sein Lehrer und die Kirchenmänner behandelten ihn nicht besser.

Um der Macht der Erwachsenen zu entfliehen, schuf Janosch, der eigentlich Horst Eckert heißt, eine Parallelwelt. Deren Bewohner sind liebenswerte Kuschelmonster und sympathische Antihelden. Hannes Strohkopp, Schnuddel und die Tigerente sind nur einige seiner berühmten Figuren. Am 11. März wird ihr Schöpfer 85 Jahre alt.

Die Doku "Da wo ich bin, ist Panama. Die Lebensreise des Herrn Janosch" begleitet den Autor von 300 Büchern, der mit seinen wunderbaren Geschichten über Freundschaft und Liebe, Abenteuer und Bescheidenheit, Glück und Traurigkeit Kinder und Erwachsene weltweit berührt.

"Die Lebensreise des Herrn Janosch" bei Mediasteak anschauen
(Länge: 88 Min. | Verfügbar bis 06.04.16)

Das Mädchen Wadja | ARD
(Bild: NDR/ Tobias Kownatzki)

In Saudi Arabien gibt es keine Kinos und keine Filmindustrie. In dem sehr konservativen, islamischen Staat sind Vergnügungen solcher Art geradezu undenkbar. Trotzdem wurde der Film "Das Mädchen Wadjda" dort an Originalschauplätzen gedreht und ist damit der erste Film Saudi Arabiens überhaupt. Und als ob das noch nicht genug wäre, ist die Drehbuchautorin und Regisseurin eine Frau.

Haifaa Al Mansour setzt ein Zeichen in einem Land, in dem Frauen kaum Rechte haben. In ihrem Film geht es um das aufmüpfige und ziemlich selbstbestimmte Mädchen Wadjda, das sich in den Kopf gesetzt hat, unbedingt ein Fahrrad zu bekommen und wie die Jungs damit durch das Viertel zu fahren. Das ist den Frauen allerdings verboten und so muss sich Wadjda heimlich einen Plan überlegen, wie sie an das Objekt ihrer Begierde kommt…

Der wunderbare Film "Das Mädchen Wadjda" bringt uns auf eine leichte Art einem ziemlich bedrückenden Thema nahe und zeigt das reale Saudi Arabien von heute in fiktiver Form.

"Das Mädchen Wadja" bei arte anschauen
(Länge: 93 Min. | Verfügbar bis 15.03.2016)

Vinyl lebt! Die Rückkehr der Schallplatte | ZDFinfo
(Bild: ZDF/ Henrik Eichmann)

Musik umgibt uns ständig, unentwegt, in Massen und in günstiger Variante. Die Musikindustrie wird zur Internetindustrie. Die Zukunft ist digital. Aber wo spielt die wirkliche Musik?

Viele Produzenten, DJ's und Vinyljunkies sind sich einig: Die Schallplatte darf nicht aussterben. Wird sie auch nicht. Dass der Laptop aufgeklappt und einfach auf Play gedrückt wird, reicht nicht aus. Ist ja wohl klar. Zwar sind die MP3s praktisch, aber kein Genuss.

Worin dieser Genuss besteht, zeigt "Vinyl lebt! Die Rückkehr der Schallplatte". Mit einem außergewöhnlichen Blick auf eine leidenschaftliche Faszination hinterlässt die Doku eine Hymne über die Liebesbeziehung zu einer kreisrunden, schwarzen PVC-Scheibe.

"Vinyl lebt" auf Mediasteak anschauen
(Länge: 44 Min.)

Mediasteak x bento

MediasteakAnne und Laura von Mediasteak zeigen, was in den Mediatheken steckt. Jeden Freitag empfehlen sie die besten Spielfilme, Dokumentationen und Serien bei bento.

Mehr Streaming-Tipps von Mediasteak