Bild: Netflix

Seit 2008 bringt der Comic-Verlag Marvel seine größten Comic-Helden ins Kino. In mittlerweile 16 Filmen begegnen sich Iron Man, Captain America, Hulk & Co. 

Weil Marvel aber noch viel mehr Helden in der Schublade hat, treten nun einige auch in Serien auf. Seit 2015 bereitet der Verlag ein eigenes Comic-Universum auf Netflix vor, das in vier einzelnen Serien vier verschiedene Helden in New York begleitet: Daredevil, Jessica Jones, Luke Cage und Iron Fist.

Nun kommen diese vier Helden zu einem Team in einer neuen Serie zusammen: den "Defenders".
Jessica Jones (Krysten Ritter), Iron Fist (Finn Jones), Daredevil (Charlie Cox) und Luke Cage (Mike Colter).(Bild: Netflix)
Die einzelnen Helden sind höchst unterschiedlich.
  1. Daredevil ist der blinde Anwalt Matt Murdock, der nachts für Gerechtigkeit kämpft. Seine Blindheit gleicht er durch andere geschärfte Sinne aus.
  2. Jessica Jones hat übernatürliche Kräfte, ein bisschen Fliegen (eher große Sprünge) hat sie auch drauf. Sie arbeitet als Detektivin und will eigentlich keine Heldin sein. 
  3. Luke Cage ist fast unverwundbar, seine Haut ist wie Stahl. Er war unschuldig im Gefängnis und musste als geflohener Häftling untertauchen. 
  4. Iron Fist heißt eigentlich Danny Rand und ist ein reicher Millionärssohn. Er lernte im Himalaya eine mystische Kampftechnik.

Zu Daredevil sind bereits zwei Staffeln erschienen, bei den anderen drei Helden je eine. Zuletzt lief "Iron Fist" im März diesen Jahres.

Ihre Gegnerin in "The Defenders" kann sich sehen lassen.

Eigentlich hatte jeder Held in seinen Einzelserien mit eigenen Gegnern zu tun. Durch alle Staffeln hinweg spielte jedoch die mysteriöse Mafia-Organisation "Die Hand" eine Rolle. Die Gruppe hat ihre Wurzeln in Japan und setzt sich aus Ninja-Kämpfern zusammen. 

Jetzt spielt "Alien"-Veteranin Sigourney Weaver die Schurkin Alexandra. Über die Rolle ist noch nicht viel bekannt. Der Trailer deutet allerdings an, dass sie mit der "Hand" zusammenarbeitet:

Was passierte in den bisherigen Staffeln?

Hier gibt's die Schnellübersicht:

  • Daredevil – Staffel 1 (April 2015)
Matt Murdock (Charlie Cox) erblindete als Junge, ein Unfall gab ihm jedoch geschärfte Sinne. Im New Yorker Stadtteil Hell's Kitchen führt er mit seinem Kumpel Foggy Nelson (Elden Henson) eine kleine Anwaltskanzlei.
Gegner von Murdock wird der Mafia-Pate Wilson Fisk (Vincent D’Onofrio), genannt "King Pin". Er arbeitet mit kriminellen Familien zusammen, um sich Hell's Kitchen unter den Nagel zu reißen. Stück für Stück reift Murdock zu "Daredevil".
Außerdem werden seine Freundin Karen Page (Deborah Ann Woll) und die Krankenschwester Claire Temple (Rosario Dawson) eingeführt. Claire wird die Verbindung zwischen allen Helden.
Am Ende der Staffel kommt heraus, das Daredevil vom mysteriösen Stick (Scott Glenn) ausgebildet wurde. "King Pin" kann er das Handwerk legen – er kommt ins Gefängnis.
1/12
  • Jessica Jones – Staffel 1 (November 2015)
Jessica Jones (Krysten Ritter) arbeitet als Privatdetektivin, trinkt gerne Alkohol und ist am Boden zerstört. Sie will den Missbrauch durch Kilgrave (David Tennant) vergessen, der andere durch Gedankenkontrolle manipulieren kann.
Kilgrave hat Jessica in eine Art Sklavin verwandelt, die er sowohl sexuell wie für kriminelle Taten unterwürfig machte. Nun ist er zurück – und sucht sich neue Opfer, die er manipulieren kann.
In der Staffel wird auch Luke Cage (Mike Colter) eingeführt, mit dem Jessica eine Affäre beginnt. Kilgrave kann den unverwundbaren Luke unter Kontrolle bringen – und hetzt beide aufeinander.
Jessica kann Luke besiegen und ihn dann ins Krankenhaus zur Krankensschwester Claire Temple bringen. Im Finale der Staffel trifft sie auf Kilgrave – und tötet ihn.
1/12
  • Daredevil – Staffel 2 (März 2016)
Daredevil wird mit dem Punisher (Jon Bernthal) konfrontiert, einem Ex-Soldaten, der für Gerechtigkeit sorgt – indem er einfach jeden Kriminellen tötet, der ihm über den Weg läuft.
Außerdem taucht Elektra (Elodie Yung) auf, eine Auftragsmörderin, die von Daredevils Mentor Stick ausgebildet wurde und dessen Ex-Freundin ist.
Im Laufe der Staffel wird erstmals klar, dass die mysteriöse Organisation "Die Hand" hinter allen großen Mafia-Clans New Yorks steckt. "Die Hand" nutzen das Blut von Kindern für mystische Rituale. Elektra verehren sie als "Black Sky", eine Art Geheimwaffe.
Daredevil, Elektra und der Punisher tun sich zusammen, um "Die Hand" zu besiegen. Elektra stirbt im finalen Kampf – ihr Körper wird aber von dem Mafiaclan wiederbelebt.
1/12
  • Luke Cage – Staffel 1 (September 2016)
Carl Lucas ist ein Ex-Polizist, der verraten wurde – und ins Gefängnis musste. Dort nimmt der den Namen Luke Cage an, um unterzutauchen und auszubrechen.
Fliehen musste er, weil an ihm als Häftling Experimente durchgeführt wurden. Die verschafften ihm immerhin Superkräfte: Luke ist unglaublich stark und kugelsicher.
In Harlem lebt er zunächst undercover, wird jedoch in Mafia-Streitereien zwischen dem Nachtclub-Besitzer "Cottonmouth" (Mahershala Ali) und der Politikerin Mariah Dillard (Alfre Woodard) verwickelt.
Im Finale trachtet Lukes Halbbruder Willis "Diamondback" Stryker nach dessen Leben. Er besitzt eine Waffe, die ihn verletzten kann. Luke Cage gewinnt, aber seine Identität ist enthüllt – er muss wieder ins Gefängnis.
1/12
  • Iron Fist – Staffel 1 (März 2017)
Der Millionärssohn Danny Rand wächst nach einem Flugzeugabsturz in K'un-Lun auf, einem mysteriösen Land, in dem er Kampftechniken erlernt. Dort wird er zu "Iron Fist", dem natürlichen Gegner der "Hand".
15 Jahre später kehrt er nach New York zurück, das Unternehmen seiner toten Eltern wird von der Meachum-Familie geführt – die damals eng mit den Rands befreundet waren.
Das Problem: Sie glauben Danny nicht, Danny zu sein. Er muss sich also ins Unternehmen zurückbringen und seine "Iron Fist"-Künste außerhalb K'un-Luns wiederentdecken.
Familienboss Harold Meachum arbeitet heimlich für die "Hand". Danny kann ihn besiegen, stellt aber am Ende der Staffel fest, dass K'un-Lun verschwunden ist. Der mystische Ort wurde wahrscheinlich von der "Hand" überrannt.
1/12

Future

Ich wollte mir ein Elektroauto kaufen und wurde von Verkäufern dafür ausgelacht

Alle reden von Elektroautos und vom Ende des Verbrennungsmotors. Da lasse ich mir doch keinen grün angemalten Diesel andrehen. Oder ein Auto, das beim Anfahren Super im Wert einer Flasche Champagner schluckt. Von wegen!

Ich bin bereit für die Zukunft. Für ein Auto, das sauber mit Strom fährt, der hoffentlich ähnlich sauber irgendwo erzeugt wurde. Also habe ich Autohäuser besucht, um mir Elektroautos anzusehen: den sagenumwobenen Tesla, das meistverkaufte Elektroauto der Welt und das günstigste in Deutschland erhältliche Modell.