Bild: CBS
The nerd must go on!

Okay, so richtig nerdig ist es nicht mehr: Trottelchen Leonard ist mittlerweile verheiratet, Womanizer Howard gar Vater, der schüchterne Raj sammelt Dates und selbst der neurotische Sheldon ist in eine eigene Wohnung gezogen. Mit einer Frau. (Okay, und einer Batman-Statue.)

Trotzdem ist "The Big Bang Theory" beliebt wie nie. Aktuell schalten in den USA durchschnittlich 19,4 Millionen Zuschauer die Folgen der 10. Staffel ein (CNN).

Grund genug für den US-Sender CBS TBBT jetzt gleich um zwei neue Staffeln zu verlängern!

Staffel 11 und 12 sollen zusammen 48 Episoden beinhalten ("Variety"). Die Show gehört dann mit etwa zehn Jahren zu einer der am längsten laufenden Sitcoms. Auch für die Darsteller dürfte sich das lohnen: Die bekommen Berichten zufolge rund 900.000 Dollar pro Folge – pro Person.

Iain Armitage(Bild: Getty Images)

Und nicht nur das: Auch ein Spin-off über Sheldon Coopers Jugend ist in Arbeit (bento). Mittlerweile steht fest, wer den "Young Sheldon" spielt: der achtjährige Iain Armitage (The Hollywood Reporter).

Du wärst der bessere Sheldon?

Dann teste dich in diesem Quiz, ob du so schlau bist wie er:


Trip

Diese Karte verrät dir die Wifi-Passwörter aller Flughäfen der Welt
Endlich was zu tun in der Transitzone!

Beim Reisen ist nicht das Urlaubsziel das Besondere – sondern der Weg dorthin. Das gilt für rumpelige Güterzüge durch das indische Hinterland, für ratternde Busse quer durch die ägyptische Wüste oder für Kanutouren entlang des Amazonas.

Es gibt allerdings einen Reiseort, der völlig unromantisch ist: die Transitzone. Der Wartebereich im Flughafen. In den meisten Fällen eine Ansammlung überteuerter Shops und mäßiger Restaurants. Da könnte man doch schnell zum Smartphone greifen – allein, es fehlt der Empfang!