Bild: Nina Prommer/EPA/dpa
Nach 279 Folgen ist Schluss.

Es ist eine dieser Serien die scheinbar nie enden wollten – und doch wird nächstes Jahr Schluss sein: "The Big Bang Theory" startet im September 2018 in seine zwölfte und letzte Staffel. 

Wann wird die letzte Folge "The Big Bang Theory" laufen?

Nach 279 Episoden wird es im Mai 2019 für Sheldon, Lennart, Penny, Howard, Raj, Bernadette und Amy das Serienfinale geben. Wann genau die letzte Folge in Deutschland ausgestrahlt wird, ist noch nicht bekannt. 

Produzent Chuck Lorre, US-Sender CBS und Warner Bros. Television sagten, sie seien den Fans der Serie für deren lange Unterstützung "ewig dankbar".

Und: Sie wollen "The Big Bang Theory" mit einem "epischen kreativen Ende" krönen.

Seit dem Start 2007 war "The Big Bang Theory" eine der erfolgreichsten Comedyserien weltweit, zu ihren besten Zeiten schalteten bis zu 20 Millionen US-Zuschauer ein – und in Deutschland zeigt ProSieben nach wie vor gefühlt zehn Folgen pro Tag. 

Die Hauptdarsteller strichen Millionen-Gagen ein, für die bisherigen Staffeln sahnte die Serie bislang 52 Emmy-Nominierungen und zehn Gewinne ab.

Auf die Posts zum Ende der Serie gab es bislang mehr als 400.000 Reaktionen – viele Fans reagierten bestürzt über das angekündigte Ende. 

Zumindest auf mehr von Sheldon Cooper können sich die Fans noch freuen – die im letzten Jahr gestartete Serie "Young Sheldon" um den neunjährigen Sheldon startet im September in eine zweite Staffel, die Serie könnte auch in den kommenden Jahren noch weitergehen.

Die Idee von "Young Sheldon" stammt von Jim Parsons, der die Figur in "The Big Bang Theory" spielt. In der Prequel-Serie ist er auch der Erzähler. 

Mit Blick auf das mögliche Ende von "The Big Bang Theory" sagte er noch im vorigen Jahr der "New York Times", dass es schwer sein werde, Sheldon nicht mehr spielen zu dürfen. Wenigstens sei er durch "Young Sheldon" noch beteiligt.

Teste hier im Quiz: Bist du so schlau wie Sheldon Cooper?


Today

Pöbelnder Pegida-Demonstrant entpuppt sich als LKA-Mitarbeiter
Ein Tweet und seine Geschichte

Am Donnerstag vergangener Woche hatte ein Pegida-Demonstrant in Dresden ein Kamerateam des ZDF beleidigt und einen umstrittenen Polizeieinsatz ausgelöst. Jetzt teilte das sächsische Innenministerium mit: 

Der pöbelnde Mann von der Pegida-Demo ist ein Mitarbeiter des Landeskriminalamtes Sachsen.