Bild: dpa / Twitter
"Da hat wohl jemand zu viel Landwirtschaftssimulator gespielt"

Was macht man mit einem Film, der im Kino richtig schlecht lief? Genau, man zeigt ihn einfach im Fernsehen – zu einer Sendezeit, bei der man weiß, dass sehr viele Menschen aus purer Gewohnheit einschalten

Das scheint die Theorie hinter der TV-Ausstrahlung des Til-Schweiger-"Tatorts" gewesen zu sein. Ob der Plan aufging? Die Reaktionen auf Twitter zeigen: eher nicht.

Til Schweiger als "Tatort"-Kommissar Nick Tschiller: Das sorgte 2013 für viel Spott – aber zumindest auch anfangs für gute Einschaltquoten

Denn die Zuschauer waren eine Mischung aus Menschen, die Til Schweiger mögen und Filme wie "Keinohrhasen" und "Honig im Kopf" geliebt haben; sowie Menschen, die ihn nicht ausstehen können und sich 90 Minuten lang amüsieren wollten.

Dieses Rezept funktionierte für die beiden Tschiller-"Tatort"-Folgen, die im Fernsehen liefen. Als der selbsternannte Action-Cop allerdings die letzte Folge der Trilogie im Kino ausstrahlen ließ – auch noch als Doppelfolge, also zwei mal Kinoeintritt – waren die meisten Menschen raus. Im Kino lässt es sich auch nicht so gut hämisch twittern wie zu Hause auf der Couch.

Jetzt aber, zweieinhalb Jahre nach dem Kinostart, lief die Doppelfolge "Off Duty" im Fernsehen. Und das während der "Tatort"-Sommerpause, wo die Menschen aus Versehen zur gewohnten Zeit einschalten. Damit waren alle Twitter-Dämme gebrochen.

Hier sind die besten Reaktionen zum Til Schweiger-Tatort:

Kurze Frage vorab: Für wen eignet sich eigentlich dieser "Tatort"?

Alles klar. Nun zum Inhalt. Die Geschichte ist sehr kreativ, sowas hat man noch nie gesehen. Es geht darum: Liam Neeson versucht, seine Tochter aus der Gewalt böser Menschen zu retten... Oder Moment: War es doch Pierce Brosnan?

Na ja, jedenfalls ist die Tochter weg:

Apropos Tochter:

Es wurden auf jeden Fall immer sehr gute Entscheidungen getroffen:

Auch, was die Fortbewegungsmittel angeht:

Fassen wir es mal so zusammen: 

Wie bitte?

Keine Kritik an Til Schweigers Art zu sprechen, okay?! Findet er auch:

Moment mal, diese Aggression kommt uns bekannt vor:

Traurig aber wahr:

Die Menschen wittern allmählich die ganz große Kunst:

Andere können nicht mehr:

Und über allem schwebt beständig dieser eine Gedanke:

Zum Schluss noch die schönere Alternative zu Nick Tschiller "Off Duty":


Haha

Dieser Mann gibt ein Fernsehinterview mit einer Katze auf dem Kopf
Aber er bleibt cool.

Eigentlich geht es um ein ernstes Thema: Die polnische Regierung hat im April ein umstrittenes Gesetz verabschiedet, wonach oberste Richter mit 65 Jahren in den Ruhestand gehen müssen – statt wie bisher mit 70. Für das Justizsystem des Landes hat das weitreichende Folgen: Es geht um 27 von 72 Richter, darunter auch die Präsidentin des Obersten Gerichts. (SPIEGEL ONLINE)