Bild: Disney
Was einer der (menschlichen) Schauspieler verrät.

Dem Hause Disney scheinen langsam die Ideen auszugehen. Nachdem viele Zeichentrick-Klassiker wie "Die Schöne und das Biest", "Das Dschungelbuch" und demnächst "Aladdin" bereits als Realverfilmungen aus der Mottenkiste geholt wurden, kommt nun noch einer hinterher.

"Susi und Strolch" soll mit echten Hunden neu verfilmt werden.

Das hat einer der gecasteten Hauptdarsteller dem Magazin "Collider" verraten. "Susi und Strolch" wird damit ein bisschen anders als die anderen tierischen Abenteuer, die Disney derzeit neu auflegt. "Das Dschungelbuch"? Animierte Panther und Tiger. "Dumbo"? Ein animierter Elefant. Und "Der König der Löwen"? Von Simba bis Pumbaa sind alle Tiere aus dem Computer (bento).

Bei "Susi und Strolch" soll das anders sein: Echte Tiere kommen zum Einsatz!

Wahrscheinlich soll alles noch ein bisschen niedlicher werden. Thomas Mann, der im Film mitspielt, hat "Collider" gesagt: 

„Wer würde nicht gerne sehen, wie sich zwei richtige Hunde beim Spaghettiessen küssen?“

Na ja, ob es so niedlich aussieht wie im Film wird sich zeigen. Beim Dreh habe er jeden Tag "einen Haufen Hunde" um sich herum gehabt, sagt Mann. 

Weil Disney Disney ist, können die Hunde aber mehr als bellen. Susi wird von Tessa Thompson gesprochen, Strolch von Justin Theroux. Und spätenstens dann werden die Lippen der Tiere auch mit ein bisschen PC-Hilfe angepasst. 

Wann der Film fertig ist, ist noch nicht bekannt.


Musik

10 großartige Podcast-Folgen, die du 2018 verpasst hast
…und warum du sie dringend nachholen solltest.

Erinnert ihr euch noch ans Verreisen als Kind? Acht Stunden auf der Rückbank im stickigen Auto, das Radio fest in der Hand der Eltern: Classic Rock, Chart-Musik, Funkloch, italienische Folklore, Staunachrichten, dann dieselben Rocksongs von vorn. Wahrscheinlich hätte man sich auch mit Mühe keine bessere Methode ausdenken können, um das Radio in unseren Köpfen ein für allemal als Folterwerkzeug zu verankern.

Groß ist darum allgemein die Freude darüber, dass dieses Medium langsam aber sicher von Podcasts abgelöst wird. Laut Statistik werden die inzwischen von fast einem Viertel der Deutschen genutzt – Tendenz stark steigend. Das liegt auch daran, dass es inzwischen eine Menge richtig guter Podcasts gibt, die man sich auf der Fahrt in die Arbeit, beim Abspülen zuhause oder auf der Autobahn nach Italien anhören kann.

Und 2018 kamen eine Menge großartiger Folgen hinzu. Die großartigsten unter diesen wollen wir euch hier vorstellen. Hört doch mal rein, verliebt euch und zieht euch dann alle anderen Folgen hintereinander rein. Binge-listening lohnt sich!