Bild: MDR/rbb/Wildfremd Production
Die Mediasteak-Tipps der Woche
This ain't California | MDR
(Bild: MDR/rbb/Wildfremd Production)
„Wir wollten Horizont sehen, die unendliche Weite, andere Mentalitäten, Gerüche, Geschmäcker, ganz banale Sache. Das Reisen – das darf man den Leuten nicht nehmen.“

Durch rasant aneinander montierte 8mm-Aufnahmen sind wir mittendrin im Videoclip einer kaum bekannten Subkultur der DDR: Drei junge Skateboarder aus Magdeburg sorgten Anfang der 80er Jahre mit "Rollbrettern" und punkigem Aussehen für Furore. Sie waren Teil einer subversiven Jugendbewegung – bunt, rebellisch und unangepasst.

"This ain’t California“ ist kein Dokumentarfilm, auch wenn er den Anschein hat. Die Protagonisten gab es nicht so, wie sie im Film dargestellt werden und der Großteil des Filmmaterials wurde nachgedreht und geschauspielert.

Eher sehen wir hier eine dokumentarische Inszenierung, die auf umfangreichen Recherchen der Filmemacher basiert. Sie selbst waren Skateboarder im Osten und erzählen mit Hilfe von Zeitzeugen und (echten) Archivbildern viel über Lebenswirklichkeiten in der DDR. Über Mütter, die von einer Westreise nicht zurückkehren, über Freundschaft und Rollenbilder. Es geht um Instrumentalisierung seitens des Staates und um jugendliche Rebellion. Über allem hallt der Ruf nach Freiheit – und das ist authentisch. Ein sehr toller Film!

This ain't California bei Mediasteak schauen
(90:49 Min | Quelle: MDR | Verfügbar bis 21.03.16)

Die Revolution der Selbstlosen | arte
(Bild: Bild: © Via Découvertes)

Der Mensch – ein selbstsüchtiges Wesen, das nur an sich selbst und sein Eigenwohl denkt? In einer Welt, in der nur Macht und Geld regieren, fällt es schwer etwas anderes zu glauben. Doch immer mehr Studien aus Psychologie, Neurowissenschaft und Primatenforschung zeigen, dass das Handeln aus selbstloser Motivation eine wesentliche Eigenschaft des Menschen ist.

Schon Kleinkinder zeigen Hilfsbereitschaft ohne Gegenleistung dafür zu erhalten und drei Monate alte Babys können zwischen Gut und Böse unterscheiden. Auch in der Tierwelt sind selbstloses Handeln und Kooperation nachgewiesen worden. Wenn der Sinn für Fairness und Gerechtigkeit uns also schon in die Wiege gelegt wird – wieso ist unsere Gesellschaft dann von so viel Egoismus und Ungerechtigkeit durchzogen? Die Doku "Die Revolution der Selbstlosen“ beantwortet diese und viele andere interessante Fragen. Kann man Selbstlosigkeit erlernen? Und können wir die Welt verändern indem wir zu besseren Menschen werden? Wir sehen überraschende Forschungsergebnisse, die uns auf eine bessere Gesellschaft hoffen lassen.

Hier kannst du dir "Die Revolution der Selbstlosen" angucken
(91 Min | Quelle: arte)

Bottled Life | ARD
(Bild: WDR/DokLab GmbH)

"Der falsche Film zur falschen Zeit"– so urteilt der Nahrungsmittelkonzern Nestlé über die Dokumentation "Bottled Life – Die Wahrheit über Nestlés Geschäfte mit dem Wasser", die seinem ohnehin schon schlechten Image noch das i-Tüpfelchen aufsetzt. Auf der ganzen Welt stoßen die Filmemacher Res Gehriger und Urs Schnell auf Nestlés Ausbeutung: In einem pakistanischen Dorf zum Beispiel haben die Menschen keinen Zugang zu Trinkwasser, während der Megakonzern aus einem Tiefbrunnen das saubere Wasser abpumpt und der armen Bevölkerung anschließend in Flaschen zum Kauf anbietet. Auch in Naturschutzgebieten in den USA, in Nigeria und Äthiopien geht die Firma auf Raubzug. Für Nestlé ist es ein lukratives Milliardengeschäft, für viele Menschen geht es hingegen um ihr Leben – "Nestlé Pure Life"!

Hier kannst du "Bottled Life Die Wahrheit über Nestlés Geschäfte mit dem Wasser" gucken
(90 Min | Quelle: ARD | Verfügbar bis 17.11.2018)

Mediasteak x bento

MediasteakAnne und Laura von Mediasteak zeigen, was in den Mediatheken steckt. Jeden Freitag empfehlen sie die besten Spielfilme, Dokumentationen und Serien bei bento.

Mehr Streaming: