Bild: Screenshot SpiegelTV
Die Mediasteak-Tipps der Woche
Slab City – Hippie Paradies in der Wüste | Spiegel TV
(Bild: Screenshot SpiegelTV)

"Geh und erfüll dir deinen Traum – das ist es, was ich machen wollte. Ich könnte nie in ein normales Stadtleben zurückkehren, so etwas Langweiliges kann ich mir gar nicht vorstellen."

Leben ohne Regeln und Gesetze, das ist Slab City. Hier gibt es weder Strom noch fließend Wasser, kein Krankenhaus und keine Polizeistation. Ein Ort, in denen sich die Bewohner ganz ohne Hierarchien selbst verwalten und versorgen. Vor allem Hippies und Künstler leben hier mietfrei und unbehelligt von gesellschaftlichen Zwängen. Doch auch abenteuerlustige Rentner, die ihr altes Leben hinter sich gelassen haben, oder in der Finanzkrise obdachlos gewordene Menschen finden hier ein neues Zuhause.

Der Dokumentarfilm von Carolin Reiter porträtiert die unterschiedlichen Bewohner dieser besonderen Aussteiger-Stadt und gibt Einblicke in das Leben der Wohnwagensiedlung Slab City.

Hier kannst du die Doku schauen (Länge: 51 Min | Verfügbar bis 15.04.2016)

Taste the Waste | ARD
(Bild: Screenshot ARD)

Unser Umgang mit Nahrungsmitteln ist skandalös: Lange bevor das Mindesthaltbarkeitsdatum abläuft, wird das Essen in den Supermärkten weggeschmissen. Kartoffeln, Tomaten, Gurken und Orangen landen sogar noch vor dem Supermarkt in den Mülltonnen – weil sie zu groß, klein, krumm oder zu wenig rot sind. Halt nicht "hübsch" genug. Unser jährliche Essenverschwendung in Europa hat so einen massiven Umfang angenommen, dass alle Hungernden der Welt zwei mal ernährt werden könnten.

Schonungslos zeigt der Dokumentarfilm von Valentin Thurn die ökologischen und ökonomischen Konsequenzen unserer Wohlstandsgesellschaft und stellt als zentrale Frage: Warum unternimmt niemand etwas gegen diese Perversion?

Hier kannst du "Taste the Waste" schauen (Länge: 88 Min. | Verfügbar bis 13.04.2016)

PanamaPapers – Im Schattenreich der Offshorefirmen | NDR
(Bild: Screenshot NDR)

"Der Deutsche" – so nennt man Jürgen Mossack im Finanzdistrikt von Panama City. Der Anwalt mit fränkischen Wurzeln hat hier in Lateinamerika ein Schattenimperium aufgebaut. Wie die gerade veröffentlichten Enthüllungen der Panama Papers zeigen, hat Mossack mit einer Kanzlei seinen Klienten – darunter Fifa-Funktionäre, Mafia-Clans, Drogenbosse und Staatsoberhäupter korrupter Regime – jahrzehntelang bei der systematischen Geldwäsche und Steuerhinterziehung geholfen.

Anfang 2015 bietet eine anonyme Quelle die geheimen Daten aus der Kanzlei der "Süddeutschen Zeitung" an. Aufgrund des enormen Umfangs von 11,5 Millionen Dateien waren über 400 Journalisten aus 78 Ländern nötig, um alles auszuwerten. Dazu gehörten in Deutschland auch der Öffentliche Rundfunk, welcher in der knapp einstündigen Dokumentation "PanamaPapers - Im Schattenreich der Offshorefirmen" die Machenschaften von Mossacks Kanzlei aufdeckt.

Hier kannst du die Doku online schauen (Länge: 55 Min. | Verfügbar bis: 04.04.2017)

Mediasteak x bento

MediasteakAnne und Laura von Mediasteak zeigen, was in den Mediatheken steckt. Jeden Freitag empfehlen sie die besten Spielfilme, Dokumentationen und Serien bei bento.


Haha

Warum Leute nicht aufhören können, die Videos einer Hydraulikpresse zu schauen
​Dieser Moment kurz bevor der Presskolben die Wassermelone erreicht.