Bild: SWR
Drogen kann man nicht erschießen | Arte
(Bild: SWR)

In den 1960er Jahren galt Drogenkonsum als Ausdruck des Protestes. Junge Hippies rebellierten gegen die verklemmte Gesellschaft, aber auch gegen die Politik von Präsident Nixon und den Vietnamkrieg. In dieser Zeit rief Richard Nixon den Krieg gegen die Drogen ins Leben. Seither werden in den USA so viele Süchtige hinter Gitter gesperrt, wie in keinem anderen Land der Welt.

Die Wegsperrmentalität und Missachtung von sozialen Umständen hat ein neues System von Rassismus und Diskriminierung geschaffen, welches sich von den USA aus über die ganze Welt verbreitet. Die Dokumentation "Drogen kann man nicht erschießen" reist von den USA über Kolumbien und Mexico nach Europa und zeigt, wie die verschiedenen Regierungen und Gesellschaften mit dem Kampf gegen die Drogenkriminalität umgehen. Der Drogenkrieg Nixons ist gescheitert, doch andere Ansätze und Maßnahmen zeigen Erfolge.

Hier kannst du die Doku auf Mediasteak schauen

"Töte zuerst!" – Der israelische Geheimdienst Schin Bet | BR

Im Gegensatz zum Mossad kennt kaum jemand das geheimste Organ der israelischen Sicherheitskräfte: Den Schin Bet. Dabei agiert der Geheimdienst durchaus international und liquidiert seine Feinde nicht nur im Inland. Sechs hochrangige Schin-Bet-Offiziere berichten in dem oscarprämierten Film "Töte zuerst!" offen und selbstkritisch über den moralischen Zwiespalt, in dem sie noch lange nach dem Ende ihrer Amtszeit stecken. Waren Verhaftungen, Folter und Ermordungen wirklich gerecht? Das Prinzip Gewalt mit Gegengewalt zu bekämpfen, brachte den israelischen Bürgern vielleicht mehr Sicherheit, aber sind sie dadurch dem Frieden näher gekommen?

The Maker | Kurzfilm

"It really comes down to just being able to make something. Make something thats important. Always create."

Ihr sucht nach berührenden Lebensgeschichten, schön verpackt in einem ästhetischen Hipster-Video mit vielen Tiefenschärfen, poetischen Bildern und emotionaler Musik? Dann zieht euch die bewegende Geschichte von "The Maker" in dem sehr unterhaltsamen Vierminüter von Patrick Kehoe und Andy Corbett rein. Einfach nur unglaublich, was dieser Mann produziert!

Hier ist du den Kurzfilm auf Mediasteak schauen

Mediasteak x bento

MediasteakAnne und Laura von Mediasteak zeigen, was in den Mediatheken steckt. Jeden Freitag empfehlen sie die besten Spielfilme, Dokumentationen und Serien bei bento.


Streaming

Dieser Typ hat sich ein eigenes Kino gebaut

Wenn du gerne ins Kino gehst, aber eigentlich nicht so gerne dein heimisches Sofa verlässt, gibt es für dich eigentlich nur eine Lösung: ein Kino in den eigenen vier Wänden. Der reddit-Nutzer AtTheLeftThere hat den feuchten Traum aller Filmliebhaber verwirklicht und sich in seinen Keller ein eigenes Heimkino gebaut.

Rund 100 Stunden Arbeit, inklusive der Ausflüge in den Baumarkt, stecken in diesem DIY-Projekt. Hinzukommen zehn Stunden Planung und zwei bis drei Stunden für Detailarbeiten. Auf einer 105 Zoll großen Leinwand, will er sich in Zukunft Kinofilme ansehen und Videospiele spielen. Den Arbeitsprozess hat er mit Fotos dokumentiert: