Bild: ZDF/Jenny Bräuer
Die japanische Liebesindustrie
(Bild: vice)
Stell dir vor, du liegst in einem kleinen Kabuff, das wie ein Kinderzimmer eingerichtet ist, und lässt dir gegen Bezahlung (deinerseits) die Ohren mit einem Stäbchen reinigen. Wenn dir das zu weird ist, kannst du aber auch einfach nur einem süßen Mädchen in die Augen starren (gegen Geld, versteht sich). Willkommen in Japan! Hier gehen reiche Singles gerne in sogenannte Kuschel- und Hostclubs, aber nur, um zu reden (hier denkt keiner an Sex) oder eben, um sich die Ohren säubern zu lassen. Warum die Japaner auf Pseudo-Liebe und Fetisch-Spielzeug stehen? Schau selbst.
Twinfruit - Die Dose muss menschlich werden
(Bild: dpa/Jenny Bräuer)

Endlich mal ein Film, der zeigt, wie Werbung wirklich gemacht wird: Die Agentur Kleiber & Partner wird von der Firma Hansen Gemüse & Fruchtkonserven KG beauftragt, einen Werbespot für Dosenobst zu kreieren. Die Aufgabe: Das "intime Verhältnis zwischen Frucht und Mensch in einen lebendigen Kontext zu stellen". Doch wie zeigt man den Leuten da draußen, dass die Dose geil und die Früchte darin gut sind? Zum Glück ist der neue Creative Director der Agentur ein Star am Werbehimmel und weiß, wie er das Team zum Erfolg führt.

„Twinfruit – Die Dose muss menschlich werden“ ist eine wunderbare Satire über die Werbebranche und gibt entlarvende Einblicke hinter die Kulissen von Brand, Briefing und Big Budget. Die Mockumentary nimmt uns mit in die Orangen- und Erdbeerwelt – where the magic happens!

Der große Traum von Hollywood
(Bild: Dan Sturman)

"Ich wollte schon als Kind Schauspielerin werden", flötet eine höchstens Zehnjährige ihrem Caster entgegen. Es ist Pilotseason in Los Angeles. Wie jedes Jahr pilgern tausende Eltern nach Oakwood, dem Mekka der Kinderstar-Industrie, um hier ihre Kids für’s Showbiz zu trimmen. Dafür schicken sie mit Oscar-Zeichen in den Augen ihre vermeintlich talentierten Zöglinge drei Monate lang zu Coachings, Workshops und Speed-Castings. Viele reisen nach dem Casting-Marathon wieder ab, andere bleiben mehrere Jahre, in der Hoffnung, endlich den dicken Fisch an Land zu ziehen.

Dabei werden einige vom möglichen Glanz und Glamour so sehr geblendet, dass sie nach vier Jahren erfolgloser Vorsprechen total ausflippen, weil sie einen 25-Dollar-Gutschein für Elektrowaren gewonnen haben.

Die Arte-Doku „Der große Traum von Hollywood“ zeigt eine gnadenlose Welt, die die Träume der Kinder (oder ihrer Eltern) schneller zerplatzen lässt, als sie „Hollywood“ sagen können.

Mediasteak x bento

MediasteakAnne und Laura von Mediasteak zeigen, was in den Mediatheken steckt. Jeden Freitag empfehlen sie die besten Spielfilme, Dokumentationen und Serien bei bento.