Bild: Netflix
Sie sollen einen Teil der Story von ihm geklaut haben.

Als Regisseur arbeitete Charlie Kessler bereits an diversen Netflix-Produktionen mit, unter anderem an "Daredevil" und "Luke Cage". Er hat auch einen Kurzfilm produziert, "Montauk", den er den Brüdern Matt und Ross Duffer angeblich 2014 vorgespielt haben soll. Kessler wollte eigenen Angaben zufolge einen Spielfilm daraus entwickeln.

Das ist nie passiert. Dafür wirft der Regisseur den Brüdern Duffer jetzt vor, Teile eben dieses Films für ihre Serie "Stranger Things" geklaut zu haben. Kessler hat die Macher dafür verklagt. (The Guardian)

Gleich mehrere Elemente aus "Montauk" sollen in "Stranger Things" eingeflossen sein:

  • Kinder mit übernatürlichen Kräften
  • eine Militär-Station, die geheime Experimente an Menschen durchführt
  • ein Monster aus einer anderen Dimension

Kessler will für seine Ideen entlohnt und anerkannt werden. Die Brüder Duffer haben sich zu dem Fall noch nicht geäußert.


Fühlen

Was der Hype um bügellose BHs über unsere Gesellschaft sagt
Weg mit dem Draht-Korsett aus Uromas Zeiten!

In dieser Sache sind sich wohl viele Frauen einig: Der schönste Moment mit einem BH ist der, in dem man ihn auszieht.

Denn viele Modelle sind alles andere als bequem. Sie drücken, schneiden ein, quetschen ab. Besonders fies: schlecht verarbeitete Metallbügel, die die Brust stützen sollen, im schlimmsten Fall aber durch den Stoff in die Haut pieken.