Bild: Saturday Night Live
Ja, das ist sie wirklich.

Dass Donald Trump Präsident ist, hat bisher vor allem für schlechte Nachrichten aus den USA gesorgt. Klüngeleien mit der Waffenlobby, Twitter-Duelle mit Atommächten, eine Mauer nach Mexiko – auf all diese Dinge könnten wir getrost verzichten.

Doch ein Gutes hat seine Präsidentschaft: und zwar die Tatsache, dass der Schauspieler Alec Baldwin uns immer wieder mit seinen Trump-Imitationen bei "Saturday Night Live" unterhält. So kann man hin und wieder zumindest über den US-Präsidenten lachen – auch wenn einem das Lachen eigentlich oft im Halse stecken bleiben müsste.

Worum geht es dieses Mal bei Saturday Night Live?

Zurzeit macht Donald Trump vor allem mit der Stormy-Daniels-Affäre Schlagzeilen. Die Pornodarstellerin mit dem bürgerlichen Namen Stephanie Clifford behauptet, eine Affäre mit Donald Trump gehabt zu haben. Damit sie während des US-Wahlkampfs nicht darüber redet, soll ihr Donald Trumps damaliger Anwalt 130.000 Dollar Schweigegeld gezahlt haben.

Trump behauptete lange Zeit, von der Zahlung nichts gewusst zu haben. Doch vergangene Woche räumte er ein, seinem Anwalt die 130.000 Dollar sogar zurückerstattet zu haben – von der Zahlung wusste er folglich also auf jeden Fall. Das ist nicht nur deshalb brisant, weil es den US-Präsidenten erneut als Lügner enttarnt. Sondern auch, weil die Zahlung als illegale Wahlkampffinanzierung gelten könnte – schließlich sollte damit negative Berichterstattung über Trump abgewendet werden. (SPIEGEL ONLINE

Der Fall ist natürlich ein gefundenes Fressen für Baldwin alias Trump II. Und für seinen neuesten Auftritt gelang ihm ein besonderer Coup: Er gewann tatsächlich die echte Stormy Daniels für einen Gastauftritt – sie spielt, natürlich, sich selbst. 

Im Sketch lässt Trump seinen Anwalt Daniels anrufen, um "diese Angelegenheit ein für allemal zu klären". Trump will bei dem Telefonat einfach nur still und heimlich mithören – was ihm natürlich keine 10 Sekunden lang gelingt.

Hier ist der Clip:

Das Ganze ist Teil eines längeren Sketches, in dem noch weitere Stars auftreten. 

Hier kannst du den SNL-Sketch mit Stormy Daniels in voller Länge sehen:

Falls du jetzt mehr sehen willst:

Das sind die bisherigen Trump-Sketche bei "Saturday Night Live":

1/12

Future

Erfolgreich Aktien kaufen: Diese fünf Dinge solltest du beachten
Für die Misserfolge von Kleinanlegern gibt es viele Gründe – du kannst sie vermeiden.

Beim Spekulieren mit Aktien sind die meisten Deutschen nicht besonders erfolgreich. Mir ging es lange genauso – bis ich erkannte, dass das vor allem psychologische Gründe hat. Wer die allzu menschlichen Fehler kennt, die dem Börsenerfolg häufig im Weg stehen, dem fällt es leichter, langfristig viel Geld zu verdienen. 

Bisher folgen nur wenige Kleinanleger der einfachen wie logischen und erfolgsversprechenden Strategie des norwegischen Ölfonds, die ich in dieser kleinen Serie bereits an anderer Stelle erklärt habe.

Stattdessen setzen sie lieber auf "Geheimtipps" oder hören auf ihr Bauchgefühl, weil sie auf eine noch viel höhere Rendite hoffen – und scheitern. Am Ende bekommen sie eine mickrige Jahresrendite und tragen dabei ein hohes Risiko. So berichtete das Wirtschaftsmagazin Capital, dass deutsche Anleger in den Jahren 1999 bis 2016 mit Aktien eine Rendite von minus 0,2 Prozent erzielt haben  – der norwegische Ölfonds kam in einem ähnlichen Zeitraum auf rund 6 Prozent pro Jahr.

Während der durchschnittliche deutsche Aktionär also jedes Jahr Geld verloren hat, legte das Vermögen dessen, der dem Ölfonds folgte, kräftig zu. Das kannst auch du erreichen!