Bild: Disney

Endlich wieder "Star Wars"! Seit Donnerstag läuft der achte Teil der Weltraum-Saga, "Die letzten Jedi", im Kino. Der Film erzählt die großen und kleinen Dramen rund um die Macht weiter, mittlerweile ist die Enkelgeneration von Darth Vader am Zug: Kylo Ren (Adam Driver) kämpft auf der dunklen Seite für die Erste Ordnung, Rey (Daisy Ridley) und Finn (John Boyega) stehen auf der guten Seite.

Neun Filme gibt es mittlerweile:

  • Die alte Trilogie von 1977 bis 1983 rund um Luke Skywalker und Han Solo.
  • Die zweite Trilogie von 1999 bis 2005, die die Vorgeschichte erzählt.
  • Den Solofilm "Rogue One" von 2016, der zwischen beiden Trilogien spielt.
  • Und die neue Trilogie, die seit 2015 in den Kinos läuft – mit mittlerweile zwei Filmen.

Alle haben ihre charmanten Momente, aber alle haben auch ihre Schwächen. *hust* Jar Jar Binks *hust* Nun kannst du deine Lieblinge hochvoten!

Entscheide dich: Welcher Film aus der "Star Wars"-Saga ist der beste?

Streaming

5 Gründe, jetzt "Star Wars: Die letzten Jedi" im Kino zu gucken

1

40 Jahre nach dem ersten Teil

Nachdem der allererste Teil "Krieg der Sterne" vor 40 Jahren in den Kinos lief, erscheint nun endlich Teil zwei der dritten "Star Wars"-Trilogie. Diese dritte Trilogie nahm am 17.Dezember 2015 mit "Star Wars 7: Das Erwachen der Macht" unter der Führung von Disney ihren Anfang und kam sowohl bei Fans als auch Kritikern sehr gut an: Über zwei Milliarden US-Dollar wurden weltweit eingespielt. 

Die siebte Episode vereinte aus der alten Trilogie Helden wie Han Solo (Harrison Ford) und Generalin Leia (Carrie Fisher) mit neuen Charakteren wie Rey (Daisy Ridley) auf der Seite des Lichts und Kylo Ren (Adam Driver) auf der dunklen Seite der Macht.