Bild: dpa
Im Januar 2017 geht es wieder los.

Der Weltraum, unendliche Weiten. Wir schreiben das Jahr 2017. Im Januar erblickt eine neue "Star Trek"-Serie das Licht des Sonnensystems. Das hat zumindest jetzt der Sender CBS angekündigt (Engadget). Die völlig neue Serie soll zunächst auf "All Access" laufen, dem neuen Streaming-Dienst von CBS.

Details gibt es bisher noch nicht. Nur so viel: Alex Kurtzman soll die neue Serie erschaffen. Kurtzman hat an den Drehbüchern der beiden Kinofilme 2009 und 2013 mitgeschrieben, die "Star Trek" mit ordentlicher Action aus der Versenkung geholt haben.

Die Erwartungen dürften angesichts der Kinofilme hoch sein. Bleibt man aber im Serien-Universum, kann die neue Serie nur besser werden als "Enterprise". Selbst bei Fans kamen die Abenteuer von Archer und T'Pol nicht besonders gut an. Mit der neuen Serie endet eine dann zwölfjährige Pause. Schon der Vorspann — gruselig:

2005 ging "Enterprise" zu Ende. Wer bis Januar 2017 noch einmal alle 715 Episoden "Star Trek" sehen möchte, sollte dafür ab jetzt jeden Abend zwei Folgen einplanen.

Der A.V. Club hat eine großartige Übersicht, welche Episoden und Staffeln aus dem "Star Trek"-Universum sich wirklich lohnen.