Und bekommt dafür viel Applaus.

Brooke Baldwin hat schon viele Menschen live interviewt. Doch jemanden, der offen sexistisch ist, hatte sie noch nie in ihrer Nachrichtensendung auf CNN, schreibt die Moderatorin nach einem Interview, das gerade um die Welt geht (CNN).

Eigentlich wollte Baldwin mit ihren Interviewpartnern in dieser Sendung über die Debatte um die US-Journalistin Jemele Hill sprechen, die getwittert hatte, Donald Trump sei ein "weißer Rassist" (Washington Post).

Trump reagierte, indem er ebenfalls einen Tweet absetzte – darin rief er den TV-Sender, bei dem die Journalistin angestellt ist, mit gewohnt barschen Worten auf, sich zu entschuldigen. 

Um genau darüber zu diskutieren, hatte sich Brooke Baldwin zwei Interviewpartner organisiert. 
Keith Reed, Brooke Baldwin, Clay Travis (rechts)

Einer davon: Clay Travis vom TV-Sender Fox. Doch was der von sich gab, ließ Baldwin die Fassung verlieren.

Ein Mitschnitt der Sendung zeigt auf Facebook, wie Clay Travis zu ihr sagt: "Ich glaube an zwei Dinge: an das First Amendment und an Brüste." 

Travis meint damit offenbar die Grundrechte der Vereinigten Staaten – und weibliche Brüste:
Brooke Baldwin Outraged As Clay Travis Talks Boobs On CNN

Try and count how many times this guy said 'boobs' live on CNN (via NowThis Politics)

Posted by on Freitag, 15. September 2017
Baldwin schaut ungläubig in die Kamera, dann hakt sie nach: "Warte mal. Bitte?"

"Ich möchte klarstellen, dass ich dich als weibliche Moderatorin dieser Show richtig verstanden habe. Was hast du gerade gesagt?"

Travis wiederholt: "Ja, Brüste. Es gibt nur zwei Dinge, die mich in der gesamten Geschichte unseres Landes nie allein gelassen haben: das First Amendment und Brüste."

Die Moderation will diese Aussage nicht auf sich sitzen lassen – und holt sich Unterstützung. Sie unterbricht Travis und fragt den anderen Interviewpartner, der bis dahin ebenfalls zugehört hat, was hier vor sich geht.

Doch auch der kann sich nicht erklären, wie sexistisch sich Travis gerade geäußert hat. Noch einmal fragt die Moderatorin nach. "Du meinst also wirklich Brüste?"

Als Travis abermals bejaht, holt Brooke Baldwin aus:

"Du sitzt hier live bei CNN, in einer nationalen Fernsehshow, und sagst so etwas? Zu einer Frau?"
Kurz darauf bricht Baldwin das Interview ab: "Die Unterhaltung ist beendet. Mikrofone aus."

Dann wendet sie sich noch einmal an den Zuschauer: "Das war einfach nur unangebracht."

Der Mitschnitt dieser Szene wurde auf Facebook tausendfach geteilt und kommentiert.  

Für ihre Reaktion bekommt Baldwin viel Zuspruch. "Als die Werbung begann, applaudierten meine Kollegen. Dann hörte ich mein Telefon. Twitter, Textnachrichten, buzzzz", schreibt sie auf CNN

Es sei nicht in Ordnung im Jahr 2017 so zu sprechen. "Dieser Mann wird nie mehr Gast sein in meiner Show."


Fühlen

Heute bin ich glücklich, morgen hasse ich alles. Was ist mit mir los?
Stefan, 28, fragt: