Bild: Jon Hall/Netflix

Die Serie "Sex Education" auf Netflix ist zurzeit extrem beliebt. Kein Wunder: Es geht um Sex und Erwachsenwerden, eine heikle Kombination. Die Serie behandelt das aber auf eine erfrischende, unverkrampfte Art.

Am Freitag hat Netflix eine zweite Staffel mit acht weiteren Folgen "Sex Education" bestätigt.

Die Produktion soll im Frühjahr in Wales beginnen und Gillian Anderson, Asa Butterfield, Emma Mackey, und Ncuti Gatwa sollen auch wieder dabei sein.

Worum geht es in "Sex Education"?

Es geht um den 16-jährigen Otis, der als Sohn einer Sexualtherapeutin, die ziemlich sexpositiv unterwegs ist, aber noch gar keine Erfahrungen im Bett gemacht hat. Nicht einmal mit sich selbst. 

Seine Mitschüler finden heraus, dass Otis trotzdem ziemlich gute Ratschläge in Sachen Sex und Liebe geben kann. Also beginnt er, gemeinsam mit seiner Mitschülerin Maeve Therapiestunden zu geben – mit Erfolg.

Aber wie gut hast du bei deiner eigenen "Sex Education" aufgepasst? Wie viel weißt du über Sex?

Test im Quiz dein Sex-Wissen.



Gerechtigkeit

Deutsche verhindern MeToo-Reform – mit dem Argument "Schwachsinn"
CDU-Politiker lehnen Antrag im EU-Parlament ab

Sexuelle Übergriffe und Sexismus sind kein alleiniges Problem von Hollywood, sondern finden überall statt. Auch im Parlament der Europäischen Union (EU). Bereits vor anderthalb Jahren haben daher Frauen und Männer, die im EU-Parlament arbeiten, im Rahmen von "MeToo" von eigenen Erfahrungen berichtet (bento).

Einige der Vorwürfe:

  • Ein Parlamentarier habe vor den Augen einer Frau masturbiert.
  • Ein deutscher Parlamentarier habe einer 22-jährigen Assistentin beim Arbeitslunch an den Po gefasst.