Bild: Jalal Hosseini

Welche neuen Serien starten im März? Welche Staffel geht weiter? Wir geben einen Überblick, was du im März auf Netflix und Amazon nicht verpassen solltest.

How To Get Away With Murder (Staffel 2)
(Bild: Netflix)

Bevor die Oscar-prämierte Viola Davis in "Suicide Squad" die skrupellose Amanda Waller spielte, war sie in der Thriller-Serie "How to Get Away With Murder" die nicht minder skrupellose Jura-Professorin Annalise Keating. Ihren Kurs zur Einführung in das Strafrecht nennt sie lakonisch "Wie man mit Mord davonkommt". Genau das ist auch ihr Ziel in der Serie, nachdem sie und einige ihrer Studenten in einen Mord verwickelt werden. Erst im Finale der spannenden ersten Staffel wurden das Opfer und die näheren Umständen vollständig enthüllt. In Staffel 2 wird sich nun herausstellen, ob die brillante Keating den Vorfall weiterhin vertuschen kann – und um welchen Preis.

Für Fans von: "The Good Wife" und "Damages"

Die 15 Folgen der zweiten Staffel stehen ab 1. März bei Netflix zur Verfügung.

Love (Staffel 2)

Der scheue Nerd Gus (Paul Rust) und die antriebslose Kifferin Mickey (Gillian Jacobs) sind eher beschädigte als klassische Serienhelden – aber genau das macht sie so sympathisch. In L. A. schlagen sie sich die Nächte und Nerven um die Ohren. Im März geht ihre schlingernde, leicht verkrampfte Liebesgeschichte nun in die zweite Runde. Serienmacher Judd Apatow erzählt schon immer besondere Liebesgeschichten und beleuchtete die unvorhergesehenen, unangenehmen und alltäglichen Seiten der Liebe, die es sonst eher selten auf die Leinwand schaffen.

Für Fans von: "Master of None" und "Girls"

Die zweite Staffel von "Love" besteht aus 12 Folgen und ist ab dem 10. März 2017 bei Netflix zu sehen.

You Are Wanted

Im März geht die erste deutsche Amazon-Produktion "You Are Wanted" von und mit Matthias Schweighöfer an den Start. In der Thriller-Serie spielt er den jungen Familienvater Lukas Franke, dessen Leben aus den Fugen gerät, als Hacker seine Lebensgeschichte umzuschreiben beginnen – plötzlich wird Franke als Top-Terrorist gesucht. Um seine Unschuld zu beweisen und die Hintergründe des Hacks aufzudecken, verbündet er sich mit Lena Arandt (Karoline Herfurth), die ebenfalls gehackt wurde. Nur einander können die beiden jetzt noch vertrauen – im Bestfall.

Für Fans von: "Who Am I" und "Mr. Robot"

"You Are Wanted" startet am 17. März mit 6 Folgen bei Amazon Prime.

Iron Fist

Die Serie ist das nächste Kapitel der erfolgreichen Marvel-Saga bei Netflix. Nach dem blinden Rächer Daredevil, der superstarken Jessica Jones und dem unverwundbaren Luke Cage betritt nun Kampfsport-Ass Danny Rand (Finn Jones) alias Iron Fist die Bühne: Nach Jahren im Exil kehrt der totgeglaubte Millionenerbe nach New York zurück, um sich den finsteren Mächten entgegen zu stellen, die hinter den Kulissen die Strippen in der Stadt ziehen.

Für Fans von: "Arrow" und "Daredevil"

Die erste Staffel besteht aus 13 Episoden, die ab 17. März 2017 auf Netflix zur Verfügung stehen.

Designated Survivor (Staffel 1, Teil 2)

In "24" war Kiefer Sutherland als Super-Agent jedes Mittel recht, um seine Gegner zur Strecke zu bringen. Im Polit-Thriller "Designated Survivor" schlägt Sutherland leisere Töne an. Hier spielt er den unbedeutenden Abgeordneten Tom Kirkman, der nach einem verheerenden Terroranschlag gegen die Regierung von jetzt auf gleich Präsident der USA wird und alles daran setzt, die erschütterte Nation zusammen zu halten. Dabei muss er nicht nur Bedrohungen von außen abwehren, sondern auch Kontrahenten in den eigenen Reihen in Schach behalten. Die ersten Folgen von "Designated Survivor" liefen bereits Ende 2016 bei Netflix und endeten mit einem dramatischen Cliffhanger.

Für Fans von: "24" und "House of Cards"

Genau dieser Cliffhanger wird nun (hoffentlich) endlich aufgelöst – ab 29. März wird die Serie wöchentlich mit neuen Episoden auf Netflix fortgesetzt.

Taboo

Im Jahr 1814 kehrt der verschollene James Delaney (Tom Hardy) aus Afrika nach London zurück, um das heruntergekommene Schifffahrts-Unternehmen seines Vaters wieder aufzumöbeln. Doch das Geschäft ist hart und voller Tücken – und nicht jeder ist froh, Delaney wohlauf zu sehen. Hollywood-Star Tom Hardy, der für "Taboo" mal wieder auf den Fernsehbildschirm zurückkehrt, ist bei weitem nicht der einzige große Name hier: Produziert wird das britische Historiendrama unter anderem von Ridley Scotts Produktionsfirma. Außerdem dabei: Franka Potente, die die deutschstämmige Bordellbesitzerin Helga von Hinten spielt.

Für Fans von: "Peaky Blinders" und "Boardwalk Empire"

Die acht Episoden der ersten Staffel "Taboo" gibt es ab 31. März 2017 bei Amazon Prime.

Tote Mädchen lügen nicht

Als der schüchterne High-School-Schüler Cley (Dylan Minnette) ein Paket mit 13 Kassetten bekommt, ahnt er nicht, welche emotionale Reise ihm bevorsteht. Die Bänder gehören nämlich seiner Mitschülerin Hannah (Katherine Langford), die kurz zuvor Suizid begangen hat. Auf diesem Wege möchte sie nun 13 Menschen klarmachen, inwiefern sie hierfür mitverantwortlich waren – und Cley soll die Kassetten verteilen.

Das komplexe Drama "Tote Mädchen lügen nicht" basiert auf dem preisgekrönten Jugendroman der Autorin Jay Asher. Selina Gomez und ihre Mutter Mandy Teefey fungierten als Produzenten für die Netflix-Adaption, und Tom McCarthy, der schon das Oscar-prämierte Drama "Spotlight" inszenierte, übernahm die Regie bei einigen Episoden der Serie.

Für Fans von: "The Virgin Suicides" und "Margos Spuren"

Die 13-teilige Mini-Serie ist ab 31. März 2017 auf Netflix zu sehen.

Alles nichts für dich? Dann finde in unserem Quiz heraus, was du als nächstes schauen solltest:

Fühlen

Mein Vater hat einen Porno gedreht – und ich habe ihn versehentlich gesehen

Als ich zwölf Jahre alt war, fand ich in der Kommode meines Vaters eine VHS-Kassette, "Pretty Woman" hatte er darauf notiert, mit blauer Tinte. Als ich den Film startete, liebten sich nicht Vivian und Edward, sondern mein Vater und seine Freundin. Im Off hörte ich Alex, den besten Freund meines Vaters: "Los Gabi, geh doch mal dazu", rief er. Daraufhin lief sie ins Bild, nackt. Bis dahin kannte ich Gabi nur als Nachbarin.

Ich wusste, ich muss den Porno ausschalten. Und doch tat ich es nicht. Dem Verhältnis zu meinem Vater hat das lange Zeit nicht gerade gutgetan.