Bild: dpa/Henning Kaiser
Talkshow-Deutschland ist noch nicht verloren.

Talkshows im deutschen Fernsehen haben ihre besten Zeiten hinter sich. Politiker, die sich bei Anne Will und Maybrit Illner tummeln und mit Floskeln das aktuelle Weltgeschehen beschreiben, verleiten eher zum Einschlafen statt Augen aufreißen. Promis zeigen sich bei den Talkrunden von Markus Lanz und Ina Müller – seichte Fragen, seichte Antworten.

Doch die Rettung naht: In Form zweier Männer mit hohem Haaransatz, Drei-Tage-Bart, und verschmitztem Lächeln. Ihre Namen: Oliver Marc "Olli" Schulz und Jan Böhmermann. Am Sonntag startet die Show "Schulz & Böhmermann" bei ZDFneo (ab 20.15 Uhr in der Mediathek), eine Neuauflage von "Roche & Böhmenmann", bei der Charlotte Roche co-moderierte. Damals noch ein Nischentalk beim Sender ZDFkultur, der zunehmend beliebter wurde.

Nun nimmt Olli Schulz an Böhmermanns Seite Platz. Bereits bei der Radiosendung "Sanft & Sorgfältig" (radioeins vom RBB) haben die beiden über alles philosophiert, was ihnen in den Sinn kam. Nun geht das Philosophieren weiter – und wir sind gespannt. Vier Gründe, warum "Schulz & Böhmermann" das deutsche Fernsehen retten wird:


1. Die Moderatoren

Schulz betrinkt sich vor laufender Kamera, feierte für die Sendung "NeoParadise" mit Prostituierten Partys und ärgert sich mit Klaas Helfer-Umlauf und Joko Winterscheidt mit Pupsspray. Wer solche Aktionen bringt, von dem erwarten wir auch skurrile Fragen.

Aktuellster Coup von Böhmermann: seine Persiflage auf Rapper Haftbefehl. Böhmermann rappt: "Polizei fickt dich böser Junge und deine Gangster-Ehre." Und: "Lutsch am Tonfa, Opfer. Jetzt siehst Du Sterne." Ein Moderator, der sich was traut. Bitte mehr davon.


2. Die Fragen

Der Trailer lässt schon mal erahnen, dass die Fragen an die Gäste unbequem sein könnten – zumindest schauen sie ziemlich verdutzt in die Kamera.

Überraschende Fragen gab es bereits bei "Roche & Böhmermann". Einige Beispiele:

  • Böhmermanns Frage an Rapper Samy Deluxe: "Als ich den ersten Track gehört habe, habe ich gedacht, frage ich Samy zuallererst: "Bist du verrückt geworden?" Das klingt so ein bisschen wie Peter Fox, halt ohne Instrumentierung, nur mit Trommeln." (YouTube)
  • Böhmenmanns Frage an Rapper Sido damals: "Du hast letzte Woche, nee diese Woche, hast du, glaub ich, bei der Pokerstars.de-Nacht mitgemacht und Geld gewonnen, 10.000 Euro. Ist das jetzt der Weg, deinen Lebensunterhalt zu finanzieren?" (YouTube)
  • Böhmermanns Frage an Moderatorin Jeannine Michaelsen: Sie habe der "Bild-Zeitung" ein langes Interview gegeben. "Bereust du das?" (YouTube)

Die wirklich fiesen Fragen hat in der Vergangenheit Charlotte Roche gestellt. Ob Olli Schulz das auch kann?

  • Ihre Frage an Sänger Max Herre: "Gerade bei der Redaktionssitzung haben wir alle überlegt, dass deine Texte heute viel schlechter sind als die früher waren." Ob sie früher jemand anderes geschrieben hätte? (YouTube)

3. Die Gäste

Auch die Gästeliste wartet schon einmal mit potentiellen Kandidaten für kritische Fragen auf. Am Sonntag um 22.45 Uhr geht es gleich los mit Gästen wie

  • dem Meteorologen Jörg Kachelmann und Rapper Kollegah.
  • Darauf die Woche folgen "Bild"-Reporter Paul Ronzheimer, die Grünen-Politikerin Katrin Göring-Eckardt und Schauspielerin Nora Tschirner.
  • Auch Schauspieler Samuel Koch, Moderatorin Katrin Bauerfeind, der syrische Flüchtling Gheiath Hobby und der stellvertretende "Bild"-Chefredakteur Nikolaus Blome sind zu Besuch. (Meedia)

Weil sich Gegensätze schließlich anziehen, könnte mit diesen Gesprächspartnern eine explosive Mischung entstehen.


4. Die Kulisse

"Schulz & Böhmermann" setzen statt auf langweilige Sesselrunden mit kleinem Beistelltisch auf den Retro-Style der 70er – wie schon bei der Vorgänger-Sendung mit Charlotte Roche genutzt wurde. Dunkle Kulisse, große Mikrofone, Zigarrenqualm. Das schafft Gemütlichkeit, in der sich die Gäste vielleicht so wohl fühlen, dass sie mehr über sich verraten, als sie eigentlich wollten. Schon der Trailer sieht mehr nach James Bond aus als nach Talkshow. Dann also los: Schulz, Olli Schulz! Böhmermann, Jan Böhmermann!