Bild: dpa/Jens Kalaene

Er trägt ein blaues Hemd. Hat den Blick starr in die Ferne gerichtet. Zieht die Augenbrauen etwas zusammen. Und ist das ein leichtes Schielen?

Hättest du ihn erkannt?

Das soll Ryan Gosling sein. Ja, ehrlich.

Seine Wachsfigur steht jetzt bei Madame Tussauds in Berlin. Die Besucher können dort nicht nur mit ihm kuscheln und sich dabei ablichten lassen, die Figur hat auch einen Herzschlag – damit sie noch echter wirkt (faz.net).

Aber das pochende Herz kann nicht davon ablenken, dass Goslings Figur irgendwie wenig mit dem Original zu tun hat. Die US-Webseite "Elite Daily" schreibt: "Ryan Gosling’s Wax Figure Is The Scariest Thing You’ll See Today". Ganz unrecht haben sie damit nicht.

Hier noch einmal der Vergleich. Das ist das Original:
Da kann der hier nun wirklich nicht mithalten:

Die Stirn wirkt viel zu groß, der Oberkörper so schmal und vor allem guckt er eher grimmig statt sexy.

Sorry Ryan, in dieser Wachs-Version eher nicht!

Tech

Du kannst jetzt mit gigantischen Lego-Steinen deine Wohnung umgestalten

Mit diesen Bauklötzen kannst du Trennwände in dein Zimmer bauen und eigene Möbel erschaffen. Ob das auch stylisch aussieht und wie teuer das ist, erfährst du im Video.