Bild: RTL.de / Tom Clark
"Jeder andere Mann wird glücklich sein an deiner Seite."

Ein Kuss auf die Wange, ein kurzer Jubel über die Rose, dann endlich der Kuss auf den Mund. Innige Umarmung? Fehlanzeige! So emotionslos verlief das Liebesgeständnis von Leonard an seine "Ich fand es schwierig, an dich ranzukommen"-Leonie.

Viel lehrreicher erschien hingegen der Moment, als Leonard Daniela eine Abfuhr erteilte. Davon können sich alle, die ihre Beziehung gerade beenden wollen, einiges abschauen. Eine Anleitung für ein schmeichelhaftes und gleichzeitig brutales Lebewohl:

Schritt 1: Wärme ihre Gefühle auf, lasse die gemeinsame Zeit Revue passieren

Leonard atmet schwer, schaut in Danielas Augen, "in die du dich drin verlierst". Immer habe sie toll ausgesehen, wenn die beiden sich begegnet seien. Besonders gern erinnert sich Leonard an das Date am Strand im Bikini, als sie für ihn ein Puzzle vorbereitet hatte: Ein Puzzle mit Fotos aus ihrem Leben. "Das hat mich so fasziniert."

Niemand kann behaupten, dass selbst gebastelte Poster auch nach dem 16. Lebensjahr noch ein Kribbeln im Bauch verursacht haben. Egal. Beim Schlussmachen wird die gemeinsame Geschichte rosarot gefärbt. Lügen erlaubt!

Schritt 2: Bette die finalen Worte richtig ein: Der Break-Up-Sandwich

Mache ein Kompliment – Sag, dass es zwischen euch nicht funktioniert – Mache ein Kompliment. So simpel ist die Formel, die Leonard natürlich gekonnt bei der letzten “Nacht der Rosen” umsetzt: “Es war perfekt…weil du einfach eine tolle, UMWERFENDE FRAU bist.” – “Aber ich habe mich NICHT VERLIEBT, das tut mir leid.” – “Ich weiß nicht, was ich sagen soll. Du bist GROßARTIG.”

Schritt 3: Mache klar: Das Leben geht weiter

Ok, diese Nachricht muss erst einmal verdaut werden. Danielas Blick ist erstarrt. Nicht mal mehr zum Blinzeln ist sie in der Lage. Lieber Leonard, jetzt also bloß nichts falsch machen. Es droht der Zusammenbruch.

Kein Problem für den Charmeur. Er versucht es mit dem altbewährten Hinweis: "Jeder andere Mann wird glücklich sein an deiner Seite."

Schritt 4: Versuche die Mitleidstour

Leonard steht auf der Siegerseite. Schließlich wartet schon ein Happy-End mit Leonie auf ihn. Doch beim Schlussmachen gilt: Auch wenn du dich eigentlich befreit fühlst, zeige immer, wie schwer es dir fällt! Leonard gibt alles: Beinahe kullern bei ihm die Tränen. Das war natürlich keine leichte Entscheidung.

Leonards Taktik geht auf. Die Verlassene wird sogar ein paar warme Worte an ihn los: "Du kannst nichts erzwingen, das kann ich verstehen."

Schritt 5: Der Todesstoß – ein letztes Mal Körperkontakt

Eigentlich würde Daniela schon am liebsten vor die Tür rennen, in die Limousine verschwinden und ihr Abendkleid vollheulen. Aber Halt, Stopp! Leonard hat noch einen letzten Wunsch: "Darf ich dich in den Arm nehmen?"

Da muss Daniela jetzt durch. Einmal noch seinen Geruch einatmen, einmal noch das Gesicht an seine voluminösen Brustmuskeln schmiegen. Dann war’s das. Bye bye love!

Fazit

Was kann es Schlimmeres geben, als einen Mann, der dir kurzzeitig als die große Liebe erschien – und dann ein simples "Das wird nix zwischen uns" so schleimig verpackt? Wäre das nicht alles von der RTL-Redaktion gescriptet, sollte man Leonard wohl lieber seine Tinder-Lizenz mit sofortiger Wirkung entziehen.