Bild: Warner Bros.
Entdeckst du alle Anspielungen?

Anfang April kommt "Ready Player One" in die Kinos – der neue Film von Steven Spielberg. Bisher war noch nicht viel über den Film bekannt, außer, dass es ein Science-Fiction-Thriller wird und Tye Sheridan (Cyclops in "X-Men: Apocalypse") die Hauptrolle spielt. 

Jetzt verrät der erste richtige Trailer, worum es geht. Und mehr noch: Er zeigt, dass "Ready Player One" ein Feuerwerk an Nerd-Anspielungen wird.

Es wimmelt nur so von Spielfiguren, Animecharakteren und Filmhelden aus den 80ern und 90ern – von Lara Croft über Batman zu "Mad Max" Rockatansky, von "Street Fighter" Chun-Li über Akira zu den "Mortal Combat"-Drachen.

Worum gehts im Film?

Im Jahr 2045 ist die Welt heruntergekommen, viele Menschen leben in Slums. Sie flüchten sich in eine virtuelle Realität, in der das Leben noch schön ist – in das Multiplayer-Spiel "Oasis". Es ist Facebook, World of Warcraft und Minecraft in einem. 

Erfunden hat es der Game-Designer James Donovan Halliday (Mark Rylance). Als er stirbt, verspricht er dem Spieler sein Milliardenerbe und die Kontrolle über "Oasis", der irgendwo im Spiel ein bestimmtes Easter Egg findet. Ein Wettlauf zwischen Spielern und Regierung beginnt, mittendrin ist Wade Watts (Tye Sheridan), ein Zocker aus Ohia. 

Ein paar Anspielungen, die man im Trailer sehen kann:
1/12
Findest du noch mehr?
Hier ist der Trailer zu "Ready Player One":

Gerechtigkeit

Wenn du bei PayPal etwas mit arabischen Namen bezahlst – und sich die US-Regierung einschaltet
Niemand hat die Absicht, Terroristen zu unterstützen

Gernot ist eventuell ein Terrorist. Doch so genau weiß er das nicht, er weiß nur: PayPal hatte ihn an die US-Regierung verraten. Und erst mal sicherheitshalber sein Konto eingeschränkt.

 Alles, was er bekam, war diesen Hinweis: