Drei Fakten zur Handlung

Die Zauberei ist spätestens durch Joanne K. Rowlings Harry Potter massentauglich cool geworden. Als das letzte Buch 2007 und der letzte Film 2011 erschienen, brach für manche eine Welt zusammen. 

Zum Glück ist der Stoff rund um Harry Potter noch lange nicht zu Ende erzählt und Rowling ist inspiriert genug, weitere Geschichten aus der Zauberwelt zu erzählen, um Beispiel"Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind". (bento)

Am 15. November kommt der zweite Teil in die Kinos.

Er heißt "Grindelwalds Verbrechen". Rowling hat das Drehbuch höchstpersönlich zu Papier gebracht.

Das musst du grob über die Handlung wissen:

  • Der Film spielt im Jahr 1927. Einige Monate, nachdem Newt Scamander den amerikanischen Zauberern dabei geholfen hat, Grindelwald zu verhaften, bricht der Schwarzmagier aus dem Gefängnis aus.
  • Der einzige Mann, der Grindelwald eventuell stoppen könnte, ist sein ehemaliger bester Freund Albus Dumbledore.
  • Dafür braucht Dumbledore Hilfe, weswegen er sich an seinen alten Schüler Newt wendet.

Neben zahlreichen, natürlich phantastischen Tieren trumpft der Film wieder mit seiner bekannten Schauspielerinnen und Schauspielern auf: Eddie Redmayne spielt wieder Newt Scarmander, den Hüter der Zauberwesen und Johnny Depp den Bösewichten Grindelwald, Zoë Kravitz ist Leta Lestrange.

Und den jungen Albus Dumbledore spielt: Jude Law! 

Die lange Version des Trailers findest du hier:


Haha

So lustig zerlegt Colbert Trumps Vorstellung vom "Dritten Weltkrieg" durch ein "aggressives Montenegro"
Seine Abrechnung in drei Zitaten.

Donald Trump ist unglücklich mit der Nato. Schon lange beklagt er, dass sich nicht alle – besonders nicht Deutschland – an die vereinbarten Zahlungen hielten. Vor ein paar Tagen noch drohte er mit dem Alleingang der USA, um dann aber die Bündnispartner zu loben. (bento)