Bild: EPA/Mike Nelson; Montage: bento
Wird "La La Land" so erfolgreich wie "Titanic"?

"La La Land" ist der große Favorit für die Oscars 2017. Insgesamt ist der Film 14 Mal nominiert – ein Rekord. Bislang haben das nur "Titanic" 1997 und "All about Eve" 1950 geschafft. "La La Land" hat Chancen in den Kategorien "Bester Film" und "Beste Regie". Emma Stone und Ryan Gosling könnten als die besten Hauptdarsteller ausgezeichnet werden.

Die Nominierungen wurden am Dienstag in Los Angeles bekannt gegeben. Die eigentliche Preisverleihung findet am Sonntag, dem 26. Februar statt – und wird von Jimmy Kimmel moderiert.

Hier findest du die wichtigsten Nominierungen im Überblick:
1/12

"Toni Erdmann" aus Deutschland ist als bester fremdsprachiger Film nominiert. "Watani – My Homeland", ebenfalls eine deutsche Produktion, als beste Kurzdoku.

Alle weiteren Nominierungen kannst du hier auf der Seite der Academy sehen.

Was denkst du, welcher Titel sollte den Oscar als "Bester Film" bekommen?
Und wie sieht es in den anderen Kategorien aus? Hier kannst du abstimmen:

Fühlen

Habe ich eine Depression? Unsere Psychologin sagt, wann du Hilfe brauchst
In unserer Serie "Über-Ich" beantwortet die Psychologin Kathrin Hoffmann eure Fragen.
Annika fragt:

Ich bin 17 Jahre alt. Seit zwei Jahren habe ich das Gefühl: Egal, was ich mache und tue, ich fühle mich leer und einsam. Mit meinen Eltern kann ich darüber nicht reden, die würden mich für verrückt halten und würden dies nicht verstehen. Außerdem würden sie mir irgendwelche Sachen kaufen, um es wieder gut zu machen. Doch das hilft nicht. Ich habe niemanden, mit dem ich darüber reden kann. Außerdem fühlt es sich so an, als ob ich in jemanden gefangen bin und nur alles tue, weil ich es muss.

Sollte ich damit zu einem Psychologen oder ist das vollkommen normal?