Bild: dpa/Warner Bros. Pictures
In unserem Quiz könnt ihr herausfinden, wer in den vergangenen Jahren für die Oscars nominiert war – und wer nicht.

Die Oscars haben ein diversity issue, ein Problem mit Vielfalt: Unter den zwanzig nominierten Schauspielern in diesem Jahr – jeweils fünf in den Kategorien "Bester Hauptdarsteller", "Beste Hauptdarstellerin", "Bester Nebendarsteller" und "Beste Nebendarstellerin" – ist kein einziger Schwarzer. Wieder einmal. Schon im vergangenen Jahr waren nur Weiße nominiert.

Besonders überraschend ist, dass auch für Filme, in denen es um Schwarze geht, nur Weiße auf der Liste stehen: Für "Creed – Rockys Vermächtnis" (ein Film, der den Aufstieg eines schwarzen Boxers beschreibt, vgl. Titelbild) wurde Sylvester Stallone als bester Nebendarsteller nominiert, aber nicht Michael B. Jordan als bester Hauptdarsteller. Auch bei "Straight Outta Compton" (über die Hip-Hop-Crew N.W.A) wurde keiner der schwarzen Darsteller nominiert.

#OscarsSoWhite

Schon kurz nachdem die Academy of Motion Picture Arts and Sciences (AMPAS) die offiziellen Nominierungen am Donnerstag bekannt gegeben hatte, formierte sich auf Twitter Widerstand gegen die Entscheidung: Wie im vergangenen Jahr beschwerten sich Nutzer unter dem Hashtag #OscarsSoWhite darüber, dass die Oscars zu weiß seien.

Am Dienstag schalteten sich nun auch drei Prominente in die Debatte ein: US-Regisseur Spike Lee schrieb auf seinem Instagram-Account, dass er und seine Frau der Verleihung in diesem Jahr fernbleiben würden. Die wütende Begründung: "40 White Actors In 2 Years And No Flava At All. We Can't Act?! WTF!!".

Auch Schauspielerin Jada Pinkett Smith veröffentlichte ein Facebook-Video mit ihrer Meinung zum Thema: "I think that it's our responsibility now to make the change." Sie stellt die Frage, ob es an der Zeit ist, Ressourcen in die eigene Gemeinschaft zu investieren, eigene Programme auf die Beine zu stellen. Am Ende sagte auch sie, dass sie die Verleihung boykottieren werde: "I will not be at the Academy Awards and I won't be watching."

We must stand in our power.

Posted by Jada Pinkett Smith on Montag, 18. Januar 2016

Cheryl Boone Isaacs, Präsidentin der Academy und selbst schwarz, veröffentlichte inzwischen eine Stellungnahme: "I am both heartbroken und frustrated about the lack of inclusion", schrieb sie. Außerdem versprach sie, dass die Mitgliedschaft der Academy in Zukunft vielfältiger werden würde.

In unserem Quiz könnt ihr herausfinden, wer in den vergangenen Jahren für die Oscars nominiert war – und wer nicht.
Die Oscars werden am 28. Februar in Los Angeles verliehen.
Hier könnt ihr abstimmen, wer den Oscar für den besten Film bekommen soll.

Quiz von Tamara Keller und Nina Leßmöllmann.