Bild: Disney

Netflix erstaunt immer wieder mit seinem qualitativen Film- und Serienangebot und haut auch diese Woche ein richtiges Highlight raus: "The Jungle Book" ist eine faszinierende Neuverfilmung des Disney-Klassikers und begeistert sowohl jung als auch alt! Passend zur aktuellen NFL-Saison gibt es den Football-Film "Erschütternde Wahrheit" nach einer wahren Geschichte. 

"Lone Survivor" beruht ebenfalls auf einem Tatsachenbericht des ehemaligen United States Navy Seals Marcus Luttrell. Außerdem geht "Grace & Frankie" mit der dritten Staffel an den Start.

Erschütternde Wahrheit (Start 18.01.)

Dr. Bennet Omalu (Will Smith) ist leidenschaftlicher Pathologe und macht bei der Autopsie von Footballspieler Mike Webster (David Morse) eine schockierende Entdeckung: Er findet erstmals heraus, dass Webster an der chronisch traumatischen Enzephalopathie gelitten hat, die durch häufige Schläge auf den Kopf entsteht und Symptome wie Depressionen, Demenz und Verhaltensänderungen hervorruft. 

Dr. Omalu will die Entdeckung der Krankheit öffentlich machen und wird von seinem Kollegen Dr. Julian Bailes (Alec Baldwin) unterstützt. Der Arzt hat jedoch auch viele Feinde wie die NFL, die die Verantwortung für die Kopfverletzungen abstreitet und Omalu stark unter Druck setzt.

Basierend auf einer wahren Geschichte!:

Nach einem Unfall wird der junge Mogli von seinen Eltern getrennt und lebt von da an bei der Wolfsmutter Rakcha, die ihn als eins ihrer Kinder aufzieht. Doch der Tiger Schir Khan hat es auf den Jungen abgesehen und will alles menschliche im Dschungel vernichten, um die Gesetze des Dschungels zu wahren. So macht sich der Junge auf die Flucht und erlebt im Dschungel sein größtes Abenteuer, als er auf den lieben Bären Balu und den strengen Panther Baghira trifft. 

Sie wollen Mogli wieder zu den Menschen bringen, doch auf dem Weg lauern alle möglichen Gefahren. Sowohl die hinterhältige Schlange Kaa als auch der Affenkönig Louie legen dem Jungen allerlei Steine in den Weg.

Macht euch auf eine spannende Verfolgung gefasst:




Als die zwei Frauen Grace (Jane Fonda) und Frankie (Lily Tomlin) erfahren, dass ihre Ehemänner Sol (Sam Waterston) und Robert (Martin Sheen) jahrelang miteinander eine heimliche, homosexuelle Beziehung geführt haben und diese nun öffentlich ausleben wollen, müssen sie sich zusammenraufen, denn sie stehen vor den Trümmern ihrer Existenz. 

Die Frauen könnten nicht unterschiedlicher sein und geraten deshalb immer wieder aneinander. Doch die gegenseitige Gesellschaft ist alles, was ihnen bleibt. So beschließen sie, noch einmal gemeinsam durchzustarten.

So sieht wahre Freundschaft aus:




Vier Mitglieder des Elite-SEAL-Teams 10 der US-Armee werden am 28.Juni 2005 in Afghanistan losgeschickt, um den Taliban-Anführer Ahmed Shahd (Yousuf Azami) zu neutralisieren. In der Planung klingt die Mission leicht und ungefährlich, doch als die SEALs Luttrell (Mark Wahlberg), Mike Murphy (Taylor Kitsch), Matt Axelson (Ben Foster) und Danny Dietz (Emile Hirsch) am Einsatzort ankommen und sich verschanzen, werden sie von einheimischen Ziegenhirten entdeckt. 

Sie entschließen sich, die Leute als Geiseln zu nehmen, aber Luttrell als Ranghöchster entscheidet, die Afghanen laufen zu lassen. In der Gefahr verraten zu werden, wollen sie schnell ihren Rückzug antreten – doch die Taliban steht ihnen im Weg…

Der Originalbericht ist ebenfalls empfehlenswert:


Food

Achtung! Diese Hygiene-Fehler machen TV-Köche

Grill den Henssler, Kitchen Impossible und die Küchenschlacht – jeden Tag kochen uns Promiköche Spitzengerichte vor. Klar, da schaut man sich einige Tipps und Tricks ab. Aber wenn es um die Hygiene geht, sollte man sich nicht immer ein Beispiel an den Profis nehmen. 

Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) warnt jetzt: In deutschen Kochsendungen machen die Protagonisten im Schnitt alle 50 Sekunden einen Hygienefehler.