Unglaubliche Chancen und unerforschte Weiten bestimmen in dieser Woche unser Netflix-Programm. In "Das größte Spiel seines Lebens" wird Shia LaBeouf zum Golfspieler und in der Netflix-Produktion "IO" versucht eine junge Wissenschaftlerin die Zukunft der Menschheit zu retten. 

Währenddessen steht in der zweiten Staffel von "Star Trek: Discovery" der Frieden der ganzen Galaxis auf dem Spiel und in der zweiten Staffel von "American Crime Story" geht es um ganz irdische Verbrechen. Außerdem bekommen wir in "T2: Trainspotting" krasse Einblicke in die Gedanken eines Junkies. 

Das größte Spiel seines Lebens (Start 14.01.)

Golf ist langweilig? Von wegen, wenn Shia LaBeouf den Schläger schwingt, können wir nur staunen. Eigentlich ist der Golf-Spieler Francis Ouimet (Shia LaBeouf) ein völliger Amateur ohne Aussichten auf eine Karriere. Doch dann geschieht das Unglaubliche. Mithilfe seines gerade einmal zehnjährigen Caddies und etlichen perfekten Schlägen schafft es Francis in das Finale der U.S. Open von 1913. 

Dort soll er gegen sein Idol und Weltmeister Harry Vardon (Stephen Dillane) antreten und Francis muss gewinnen, denn das ausgeschriebene Preisgeld ist seine einzige Chance auf ein besseres Leben. 

T2: Trainspotting (Start 16.01.)

Erwachsen werden, Job suchen, Haus kaufen und Kinder bekommen. So ungefähr verläuft ein Standardleben. Doch was ist, wenn man das nicht will? 20 Jahre nach seinen Drogeneskapaden in "Trainspotting – Neue Helden" kehrt Renton (Ewan McGregor) in seine Heimatstadt Edinburgh in Schottland zurück. Denn seine alten Freunde Sick Boy (Jonny Lee Miller), Spud (Ewen Bremner) und Begbie (Robert Carlyle) leben noch immer dort und die Wiedervereinigung der alten Gang muss natürlich exzessiv gefeiert werden. Besonders, weil das Leben der Männer auch nach 20 Jahren kaum weniger drogenlastig ist. 

Nach einer verheerenden Katastrophe ist die Teenagerin Sam (Margaret Qualley) eine der letzten Überlebenden auf einer ansonsten verlassenen Erde. Schon vor Jahren hat ein Großteil der Menschheit den Planeten mit Raumschiffen verlassen, doch Sam hat nicht aufgegeben. Unermüdlich versucht sie herauszufinden, wie man die Erde neu besiedeln könnte. Trotz ihrer Bemühungen steht der Abflug des letzten Shuttles kurz bevor und als sie den Überlebenden Micah (Anthony Mackie) kennenlernt, muss Sam sich für einen Weg entscheiden. 

Star Trek: Discovery - Staffel 2 (Start 18.01.)

Der Weltraum. Unendliche Weiten. Wir schreiben das Jahr 2019 und ein Serien-Klassiker ist zurück. 10 Jahre nach den Ereignissen der ersten Star Trek-Serie, stehen nun Lieutenant Commander Burnham und die Mitglieder seines Raumschiffes im Mittelpunkt. Auf ihrer Mission den Frieden zu erhalten, treffen sie nicht nur auf alte Bekannte, sondern auch auf neue Gegenspieler, die alle versuchen den fragilen Frieden zwischen den Rassen zerstören. 

Der Titel erinnert euch ein bisschen an "American Horror Story"? Kein Wunder, denn bei beiden Serien haben Scott Alexander und Larry Karaszewski ihre Finger im Spiel. Und nicht nur beim Namen haben sich die Macher selbst kopiert. 

Genau wie bei der erfolgreichen Vorlage, wird auch hier in jeder Staffel eine unabhängige und in sich abgeschlossene Geschichte erzählt. Neu ist jedoch das Thema, denn jetzt dreht sich alles um reale und vor allem prominente Kriminalfälle. In der zweiten Staffel nehmen sich die Macher die Ermordung des berühmten Designers Gianni Versace vor. 


Streaming

Neu auf Amazon: "Die Frau des Zoodirektors" erzählt eine wahre Geschichte aus dem Zweiten Weltkrieg
Die Neuerscheinungen dieser Woche auf Amazon Video.

Unter den Neuerscheinungen dieser Woche auf Amazon finden wir viele coole Actionfilme aber auch ein paar skurrile Schätzchen. Während Keanu Reeves in "47 Ronin" das Samurai-Schwert schwingt, will ein knallhartes Team in "G.I. Joe: Die Abrechnung" die Welt vor einem mächtigen Doppelgänger retten. 

Um eine spektakuläre Rettungsaktion geht es auch in "Die Frau des Zoodirektors" und in "Das Haus der geheimnisvollen Uhren" entdeckt der kleine Waisenjunge Lewis, dass sein neues Zuhause alles andere als normal ist. Außerdem bringt in der ersten Staffel von "My Name is Earl" ein Unfall das Leben des Miesepeters Earl völlig durcheinander. 

47 Ronin (Start 17.01.)