In zwei Wochen geht es weiter.

Am 19. Oktober 2018 startet die dritte Staffel von Marvels "Daredevil" auf Netflix. Jetzt gibt es einen ersten langen Trailer zur neuen Staffel.

Spoiler-Warnstufe orange

Wir verraten hier etwas über die Serie oder den Film. Nicht das komplette Ende. Nicht die Mörder-Überraschung. Falls du dich aber ärgerst, wenn wir hier gleich Ereignisse vorwegnehmen: Lieber erst anschauen und dann hierher zurückkommen.

Hier kannst du dir den Trailer zu Staffel 3 von "Daredevil" ansehen:

Worum geht es in Staffel 3?

  • In Daredevil geht es um den Anwalt Matt Murdock (Charlie Cox). Er erblindete als Kind, dafür erlangte er aber außergewöhnliche sensorische Fähigkeiten.
  • Matt arbeitet tagsüber normal als Anwalt, nachts bekämpft er aber als Superheld "Daredevil" Verbrechen.

Einer seiner Widersacher seit der ersten Staffel ist der einflussreiche Wilson Fisk (Vincent D'Onofrio). Den hatte Daredevil eigentlich erfolgreich ins Gefängnis gebracht, doch in der dritten Staffel geht Fisk einen Deal ein und kommt frei. 

Matt Murdock wurde derweil über Monate vermisst (mehr dazu siehe unten) und taucht nun als gebrochener Mann wieder auf. Er hinterfragt seine Zukunft – sowohl als Rächer Daredevil als auch als Anwalt Matthew Murdock.  

Fisk engagiert einen Daredevil-Doppelgänger, der Verbrechen begeht und so den echten Daredevil zum Gejagten macht.

Was ist in den ersten beiden Staffeln bei "Daredevil" passiert?

Das passierte in Staffel 1 von "Daredevil":

Matt Murdock (Charlie Cox) erblindete als Junge, ein Unfall gab ihm jedoch geschärfte Sinne. Im New Yorker Stadtteil Hell's Kitchen führt er mit seinem Kumpel Foggy Nelson (Elden Henson) eine kleine Anwaltskanzlei.
Gegner von Murdock wird der Mafia-Pate Wilson Fisk (Vincent D’Onofrio), genannt "King Pin". Er arbeitet mit kriminellen Familien zusammen, um sich Hell's Kitchen unter den Nagel zu reißen. Stück für Stück reift Murdock zu "Daredevil".
Außerdem werden seine Freundin Karen Page (Deborah Ann Woll) und die Krankenschwester Claire Temple (Rosario Dawson) eingeführt. Claire wird die Verbindung zwischen allen Helden.
Am Ende der Staffel kommt heraus, das Daredevil vom mysteriösen Stick (Scott Glenn) ausgebildet wurde. "King Pin" kann er das Handwerk legen – er kommt ins Gefängnis.
1/12

Das passierte in Staffel 2 von "Daredevil":

Daredevil wird mit dem Punisher (Jon Bernthal) konfrontiert, einem Ex-Soldaten, der für Gerechtigkeit sorgt – indem er einfach jeden Kriminellen tötet, der ihm über den Weg läuft.
Außerdem taucht Elektra (Elodie Yung) auf, eine Auftragsmörderin, die von Daredevils Mentor Stick ausgebildet wurde und dessen Ex-Freundin ist.
Im Laufe der Staffel wird erstmals klar, dass die mysteriöse Organisation "Die Hand" hinter allen großen Mafia-Clans New Yorks steckt. "Die Hand" nutzen das Blut von Kindern für mystische Rituale. Elektra verehren sie als "Black Sky", eine Art Geheimwaffe.
Daredevil, Elektra und der Punisher tun sich zusammen, um "Die Hand" zu besiegen. Elektra stirbt im finalen Kampf – ihr Körper wird aber von dem Mafiaclan wiederbelebt.
1/12

Doch auch was bei Marvels "Defenders" mit Daredevil passiert, ist relevant.

Nach den ersten beiden Daredevil-Staffeln kämpfte der blinde Superheld auch bei den "Defenders" mit: An der Seite von Jessica Jones, Luke Cage und Iron Fist.

Eigentlich hatte jeder Held in seinen Einzelserien mit eigenen Gegnern zu tun. Durch alle Staffeln und Serien hinweg spielte jedoch die mysteriöse Mafia-Organisation "Die Hand" eine Rolle. Die Gruppe hat ihre Wurzeln in Japan und setzt sich aus Ninja-Kämpfern zusammen.

In "Defenders" spielt Sigourney Weaver die Schurkin Alexandra. Alle vier Netflix-Marvel-Helden kämpfen gemeinsam gegen Alexandra und "Die Hand".

Am Ende, in der letzten Folge, stirbt Daredevil scheinbar. Zumindest halten ihn alle für tot. Als Zuschauer sehen wir jedoch in einer letzten Szene, dass er umgeben von einem Haufen Nonnen wieder aufwacht.


Today

Hoffnung für Hambacher Forst: Gericht beschließt vorläufigen Stopp der Rodung
Auch um eine Demo am Samstag wird gestritten.

Das Oberverwaltungsgericht Münster hat die Rodung des Hambacher Forsts vorerst gestoppt. Das Gericht entsprach damit einem Eilantrag des Bundes für Umwelt und Naturschutz (BUND). 

Was wurde zum Hambacher Forst beschlossen?

  • Der BUND hatte argumentiert, dass der Wald wegen seines Bechsteinfledermaus-Vorkommen geschützt werden müsse.
  • Das Gericht erklärte, die Unterlagen dazu umfassten mehrere Kisten, die Rechtsfragen seien so komplex, dass man sie nicht in einem Eilverfahren beantworten könne.
  • Die Rodung müsse vorerst gestoppt werden, damit keine "vollendete, nicht rückgängig zu machende Tatsachen geschaffen" würden, teilte das Gericht mit.

Der BUND klagt derzeit parallel in zwei Verfahren.

  1. Vor dem Oberverwaltungsgericht Münster, gegen die Rodung selbst.
  2. Vor dem Verwaltungsgericht Aachen, um am Samstag Demonstration für den Erhalt des Hambacher Forstes demonstrieren zu dürfen.

Wird die Demo am Samstag stattfinden?

In Bezug auf die Genehmigung der Demo wird im Laufe des Tages ein Urteil erwartet.

"Wir werden uns gegen diese empörende Einschränkung unseres Demonstrationsrechtes wehren", sagte der Sprecher der Umweltschutzorganisation, Dirk Jansen.