Was sonst noch so neu ist auf Netflix.

Die Neuerscheinungen dieser Woche versprechen uns nervenaufreibende Hochspannung bis zur letzten Sekunde. In "The Resistance Banker" und "Der ägyptische Spion, der Israel rettete" geht es um gefährliche Verschwörungen und in "True Grit" wird ein tapferes Mädchen zur Rächerin. 

In der zweiten Staffel der Comedy-Serie "American Vandal" muss ein neuer hinterhältiger Highschool-Vandale gefasst werden und mit der fünften Staffel der Erwachsenen-Animationsserie "BoJack Horseman" können wir uns wieder kringelig lachen. 

Geheime Treffen, vermummte Gestalten und ein gefährliches Versteckspiel. Das niederländische Weltkriegs-Drama hat alles, was ein guter Thriller haben muss. In dem von Nazis besetzten Amsterdam, fassen die beiden Banker-Brüder Walraven (Barry Atsma) und Gijs (Jacob Derwig) einen folgenschweren Entschluss. Sie wollen die niederländischen Widerstandskämpfer finanziell unterstützen. Doch mit diesem riskanten Plan setzen sie nicht nur ihre eigenen Leben aufs Spiel.

Unglaublich aber wahr, das ist das Motto dieses Spionage-Thrillers. Auf der Basis einer wahren Geschichte nimmt er euch mit in das ereignisreiche Leben des Regierungsbeamten Ashraf Marwan (Marwan Kenzari). Anfang der 1970er Jahre kriselt es zwischen Ägypten und Israel und ein Krieg scheint unvermeidbar. Als israelischer Spion steht Ashraf plötzlich zwischen den Fronten. Wird er den fragilen Frieden retten können? 

Das Leben im wilden Westen ist hart, sehr hart. Das muss auch die junge Mattie Ross (Hailee Steinfeld) erkennen, als ihr Vater während eines Streits erschossen wird. Der Täter, ein gewisser Tom Chaney (Josh Brolin) kann jedoch ungestraft entkommen. Die taffe Mattie will aber, dass der Mörder ihres Vaters mit seinem Leben bezahlt. Zusammen mit dem alten Haudegen Rooster Cogburn (Jeff Bridges) begibt sie sich auf eine gefährliche Suche nach Gerechtigkeit.

Nach einer langen Wartezeit können wir endlich wieder über das wohl lustigste Pferd der Serien-Geschichte ablachen. Bojack Horseman (Will Arnett) , der in den 1990er-Jahren ein gefeierter Star der Sitcom "Ich glaub’, mich tritt ein Pferd" war, fristet seit dem Ende der glorreichen Zeiten ein trostloses Dasein. Mit seinem arbeitslosen Mitbewohner Todd (Aaron Paul) lebt BoJack voller Selbstmitleid in seiner Villa in Beverly Hills und versucht, durch die Veröffentlichung seiner ungeschönten Memoiren wieder ein Stück seines alten Ruhms aufleben zu lassen.

Wer hat die Autos auf einem Highschool-Parkplatz mit Penissen beschmiert? Diese zunächst banale Frage wird hier, im wahrsten Sinne des Wortes, todernst genommen. Im Stile einer Dokumentation und als Parodie auf typische True-Crime-Serien wie " Making a Murderer", wird die Suche nach dem Sprayer-Vandalen ganz groß aufgezogen. Doch in der zweiten Staffel der Erfolgsserie treibt nun ein neuer Tunichtgut sein Unwesen.


Today

Dieser Fernsehsender zerlegt sein Studio, um zu zeigen, wie gefährlich Hurrikan "Florence" ist
Doch es gibt auch Kritik.

Schon jetzt sind hunderttausende Menschen in North und South Carolina sowie in Virginia auf der Flucht vor Hurrikan "Florence", mindestens fünf kamen bislang ums Leben. Mehr als 930.000 Haushalte und Geschäfte sind bereits ohne Strom – dabei hat der Hurrikan gerade erst das Festland erreicht. (SPIEGEL ONLINE)