Bild: dpa / Handout/2017 Turner Broadcasting System Europe Limited & Wiedemann & Berg Television GmbH & Co.
Drei Fakten zur zweiten Staffel "4Blocks"

Das Familiendrama geht weiter! Am 11. Oktober kommt endlich die zweite Staffel von "4Blocks" und die bisherigen Teaser lassen ahnen: Es wird ähnlich spannend wie in der ersten Staffel. 

Da musste Toni Hamady (gespielt von Kida Khodr-Ramadan) die Führung über seine arabische Großfamilie übernehmen, nachdem sein Schwager Latif (Rapper Massiv) im Gefängnis landet. Unterstützt hat ihn dabei sein hitzköpfiger Bruder Abbas (Rapper Veysel) – und immer wieder für Probleme gesorgt. (bento)

Aber welche Hinweise auf die Handlung in Staffel 2 gibt es bisher?

1 Toni Hamady bleibt der Babo auf dem Thron.

 Im neuen Teaser reicht das wortlose Drehen seiner Ringe und die majestätische Kopfhaltung, um zu verstehen: Der Mann gibt die Macht nicht aus der Hand. 

Doch der Patriarch will in Staffel 2 nicht nur über seine Familie und seine vier Blocks weiterregieren: Die Vorschau lässt erahnen, dass bald noch mehr unter seiner Macht stehen soll. 

2 Es kommen Familienmitglieder dazu. 

Das sagt der Sender "TNT" zumindest vorab und bewirbt die Staffel mit den Worten:

„Die Familie wird wachsen. Berlin gehört jetzt uns.“

Um wen es sich handelt, wird nicht verraten – aber neue Protagonistinnen und Protagonisten gibt es ja immerhin in Form von Rapper GZUZ von der 187 Strassenbande, Rapperin Eunique oder den Schauspielern David Schütter und Uwe Preuss. (bento)

View this post on Instagram

🏢🏢🏢🏢????

A post shared by GZUZ (@gzuz187_official) on

3 Verfeindete Familienclans rücken in Staffel 2 ins Bild.

Denn: Der Machtausbau der Hamadys bleibt nicht unbemerkt. Der konkurrierende Familienclan der al-Saafis verteidigt seine Stellung in der Hauptstadt. (Tagesspiegel

Bis zum 11. Oktober ist es zwar noch ein bisschen hin – aber immerhin bleibt genug Zeit, um sein 4Blocks-Gedächtnis mit Staffel 1 erneut aufzufrischen. 



Today

Sahra Wagenknechts "Aufstehen": Das steckt hinter der Bewegung
Und wo ist eigentlich der Unterschied zwischen der Bewegung und einer Partei?

Mehr als 100.000 Menschen sind nach Angaben von Mitbegründerin Sahra Wagenknecht Unterstützer der linken Sammelbewegung "Aufstehen". Am Dienstag ist die politische Organisation offiziell gestartet – doch was genau steckt eigentlich hinter der Bewegung? Wir klären die wichtigsten Fragen.