Mit Streaming-Devices werden alte Stereoanlagen zu smarten Alleskönnern.

Video killed the radio star: Aktuell stehen alte Radios und CD-Player vor der HiFi-Rente. Denn unsere Musiksammlungen sind längst in die Cloud gewandert oder kommen vom Streaming-Dienst unserer Wahl.

Aber gute Lautsprecher sind unsterblich. Oder zumindest zeitlos. Viele alte, aber qualitativ hochwertige Boxen haben heute noch einen ausgezeichneten Klang. Jetzt müssen sie nur lernen, digitale Musiksammlung abzuspielen.

(Bild: flickr.com / Jerod Harris)

Den Adapter an die Steckdose und das Klinkenkabel in den Audio-Eingang der Stereoanlage stecken. Je nach Ausstattung der Anlage sind auch optische oder Cinch-Kabel als Verbindung möglich.

Schritt 2 – Streaming-Device im WLAN einrichten

Das Audio-Gadget muss mit dem gleichen WLAN verbunden sein, in dem sich auch Computer und Smartphone befinden. Dazu öffnet man die Setup-App des Streaming-Gerätes, die das mühsame Koppeln via Bluetooth ersetzt. Einmal eingerichtet, steht die Verbindung für die Zukunft.

Schritt 3 – Musik-App öffnen und genießen

Ob Spotify, Deezer, Google Play Musik oder Radio – Direkt aus der App seines bevorzugten Musik-Dienstes streamt man die Musik auf die guten alten Aktivboxen. Da sich der Adapter selbst mit dem WLAN verbindet, schont das den Smartphone-Akku. Das Smartphone dient als smarte Fernbedienung – mit Zugriff auf eine fast endlose Musiksammlung.

Kundeninformationen

Diese Informationen werden von Chromecast Audio zur Verfügung gestellt.

Mit Chromecast Audio werden eure Boxen smart. Einfach einstecken, mit WiFi verbinden und vom Smartphone oder Laptop Eure Lieblingsmusik und -podcasts losstreamen. Keine zusätzliche Fernbedienung, keine Musikunterbrechung durch Notifications – so macht Streaming Laune. Einmalig 39 €. Jetzt anhören!

Mehr zu Chromecast Audio