Das Ende von Mansplaining in Hollywood?

In Hollywood tut sich was. Längst kommen bei den Oscars und anderen großen Filmpreisen mehr Frauen in den Fokus, längst werden mit Filmen wie "Black Panther" Geschichten gefeiert, die keinen weißen, männlichen Helden in den Mittelpunkt stellen.

Nun hat eine Filmproduzentin eine Plattform aufgebaut, die Filme bewertet – allein aus Frauensicht.

Die Seite "Cherry Picks" sammelt Rezensionen von Filmkritikerinnen. Männliche Schreiber bleiben außen vor. Bisher ist nur ein E-Mail-Newsletter im Angebot, bald soll die Homepage ausgebaut werden.

Hinter "CherryPicks" steht die Produzentin und Regisseurin Miranda Bailey. 2016 hat sie unter anderem "Swiss Army Man" mit Daniel Radcliffe produziert. 

Bailey sagt: Der Großteil der Filmkritiken wird aus männlicher Perspektive verfasst, obwohl die Hälfte der Kinogängerinnen Frauen sind.

"Wir bauen also eine Plattform auf, bei der Frauen nachlesen können, was andere Kritiker ihres Geschlechts über Kunst denken." Neben Kinofilmen sollen auch Serien, Fernsehformate und Musik besprochen werden. (The Hollywood Reporter)

So soll mehr Vielfalt im Blick auf Filme entstehen. 

Aktuell streitet Hollywood zum Beispiel darüber, ob der Film "A Wrinkle in Time" bei vielen Kritiken zu schlecht wegkommt – weil den männlichen Kritikern nicht gefällt, dass eine Frau die Regie führte und Frauen die Hauptrollen übernehmen:

Im besten Fall sorgt das Umdenken bei Filmrezensionen auch für ein Umdenken in den Filmstudios – und mehr und mehr Filme aus weiblicher Perspektive bekommen eine Chance.


Gerechtigkeit

Katy Perry nötigt "American Idol"-Kandidaten zu seinem ersten Kuss
Wie denkst du darüber?

Benjamin Glaze nimmt in der aktuellen Staffel der Castingshow "American Idol" teil. Der 19-Jährige ist eher ein schüchterner Typ, er arbeitet als Kassierer, sagt er bei der Vorstellung. 

Stolz erzählt er, dass er seinen Job liebt – denn er trifft dort viele Frauen, die ihn mit "Hi" begrüßen. Wie gesagt, Benjamin ist eher der schüchterne Typ.

Jury-Mitglied Katy Perry hat das trotzdem nicht davon abgehalten, ihn im Fernsehen zu seinem ersten Kuss zu nötigen.