Bild: 20th Century Fox
Ja!

In den Kinos laufen unzählige Comicfilme – sei es "Captain America", "Batman v Superman" oder demnächst die X-Men. US-Comedian Stephen Colbert hat nun in der jüngsten Ausgabe von "The Late Show" auf ein Problem der Comicszene aufmerksam gemacht. In den Filmen spielen Ant MAN, SpiderMAN, Iron MAN tragende Rollen. Oder wie Colbert es formuliert:

It's kind of a sausage fest.

Weibliche Superhelden spielen immer nur eine untergeordnete Rolle. Colbert nimmt das Phänomen in einem Video auseinander:

Anlass für den US-Comedian war die Nachricht, dass die Macher von "Iron Man 3" bewusst auf eine weibliche Hauptrolle verzichteten. Denn zuerst war eine Frau als Bösewicht vorgesehen – dann entschied Marvel jedoch, dass sich "Spielzeuge nicht so gut verkaufen, wenn sie weiblich sind". Darsteller und passende Actionfigur wurden also männlich. (uproxx.com)

Colberts Antwort:

It makes sense. Girls don't play with dolls.

Was Colbert noch lustig meint, scheinen Marvel und andere Hollywood-Studios mittlerweile selbst begriffen zu haben. Zwar waren im goldenen Zeitalter der Comics vor allem männliche Helden beliebt, aber die Leserschaft ist keineswegs nur männlich. Der Wunsch nach vielfältigeren Charakteren ist gewachsen.

Geplante Blockbuster zeigen das:
  • Die Fortsetzung von Ant Man heißt "Ant Man and The Wasp" – mit einer Aufwertung ebenjener Heldin The Wasp (Evangeline Lilly). (slashfilm.com)
  • Eine der ersten Heldinnen mit komplett eigenem Film wird 2019 Carol Denvers alias "Captain Marvel" sein. (moviepilot.com)
  • Marvel-Chef Kevin Feige denkt zudem über einen Solofilm für "Black Widow" (Scarlett Johanson) nach. (deadline.com)
  • DC arbeitet bereits an einem eigenen Film zu "Wonder Woman" (Gal Gadot). (comingsoon.net)
  • Und noch in diesem Sommer kommt eine Neuauflage der "Ghostbusters" mit einer kompletten weiblichen Besatzung in die Kinos. (bento)

Auch bei TV-Serien nehmen Produzenten und Autoren zunehmend Rücksicht auf den Wunsch nach weiblichen Helden: "Jessica Jones" gilt bereits als eine der beliebtesten Marvel-Serien auf Netflix. Die nach zwei Staffeln eingestellte Serie "Agent Carter" mit Hayley Atwell in der Hauptrolle könnte nun ebenfalls zu Netflix kommen und so wiederbelebt werden. Fans haben eine Petition gestartet, um gegen die Absetzung zu protestieren. Das Thema von "Agent Carter": Atwell spielt eine Geheimdienstmitarbeiterin im von Machos dominierten US-Alltag der Fünzigerjahre.


Musik

Als Thomas Gottschalk den Rap erfand
Das sind die acht besten deutschen Coverversionen
1. Cindy & Bert - Der Hund von Baskerville