Bild: CBS

Frauen haben in Hollywood meist nur wenig Einfluss – doch die Zeiten ändern sich. Immer mehr Frauen sitzen auf dem Regiestuhl, schreiben Drehbücher und ändern so die stereotypen Leinwand-Geschichten.

Einer der Vorreiter in Sachen Vielfalt ist der Streamingdienst Netflix. Jetzt wurde Lucy Liu als Regisseurin der Auftaktfolge der neuen Staffel von "Luke Cage" verpflichtet. Sie wird also entscheiden, wie die Geschichte um Marvels ersten großen schwarzen Superhelden weitererzählt wird.

Luke Cage (Mike Colter) ist ein kugelsicherer Ex-Häftling aus Harlem, der sich als Retter seines Ghettos hocharbeitet. Die erste Staffel wurde 2016 zum Hit, diesen Herbst wird er gemeinsam mit anderen New Yorker Helden im Serien-Crossover "Defenders" zu sehen sein.

"Wenn du es mit einem kugelsicheren Mann zu tun hast, hilft es, eine kugelsichere Regisseurin zu haben", sagt Produzent Jeph Loeb über die Einstellung von Lucy Liu. "Sie wird Luke Cage 2 rocken." Lucy Liu selbst sagte, sie fühle sich geehrt, mit Marvel und Netflix an der Serie zu arbeiten. (Mashable)

Liu spielt derzeit eine weibliche Watson in der US-amerikanischen Sherlock-Holmes-Variation "Elementary". Dort übernahm sie auch erstmals die Regie einer Episode.

Auch sonst gibt es für Frauen in Hollywood gerade gute Nachrichten.

"Wonder Woman" wurde von der Regisseurin Petty Jenkins gedreht und gerade zum erfolgreichsten Film einer Regisseurin. Nun soll Jenkins auch die Fortsetzung drehen (Vogue).

Und auch eine andere weitere Netflix-Helden-Serie ist fest in Frauenhand:


Streaming

So stehen die offiziellen Wetten, wer bei "Game of Thrones" stirbt

Am Sonntag startet die siebte Staffel "Game of Thrones" – mit ihr nähert sich die Saga aus Westeros dem Ende. Da bei der Erfolgsserie von Beginn der ersten Staffel an wichtige Charaktere dahingerafft werden, stehen Wetten um ihr Überleben derzeit hoch im Kurs.

So wie sonst auf den Ausgang von Fußballspielen oder Pferderennen gewettet wird, wird nun eben auf das Ab- oder Überleben von Cersei, Jon und Tyrion gewettet.