Bild: Studio Canal

Was lohnt sich zu schauen - und was nicht? Kunden von Amazon Prime haben jede Woche aufs neue die Qual der Wahl. Noch dazu werden einige Neuzugänge großspurig angekündigt, während andere buchstäblich über Nacht von der Bildfläche verschwinden. Hier sind die besten Neustarts der Woche.

Wie sagt man doch so schön? Nicht auf die Quantität, sondern auf die Qualität kommt es an! Wir können euch dieses Mal leider nur drei neue Filmstarts vorstellen, dafür haben es die Filme aber definitiv in sich. Alle Amazon-Prime-Abonnenten können auch endlich in ihren eigenen vier Wänden (oder wo auch immer) das mit sechs Oscars ausgezeichnete Musical "La La Land" sehen und sich in den magischen Bann von Emma Stone und Ryan Gosling ziehen lassen. 

Alle Comic- und vor allem Marvel-Fans werden mit "Spider-Man: Homecoming" überrascht und Chris Evans begibt sich in "Begabt - Die Gleichung eines Lebens" in die Rolle eines besorgten Ziehvaters.

Mia (Emma Stone) ist leidenschaftliche Schauspielerin und Sebastian (Ryan Gosling) Jazz-Musiker. Beide suchen in Los Angeles ihr Glück und wollen den Durchbruch schaffen, müssen sich jedoch mit Nebenjobs durchkämpfen, um ihren Lebensunterhalt zu sichern. Als sie einander vor dem Klavier begegnen und schließlich ein Paar werden, kämpfen sie gemeinsam für ihren Traum und unterstützen sich gegenseitig. Doch schnell müssen die beiden feststellen, dass ihre Träume auch Opfer fordern, die ihre Beziehung auf eine harte Probe stellen.

Nach seiner Rückkehr vom Treffen mit den Avengers fühlt sich Peter Parker alias Spider-Man (Tom Holland) unnütz und denkt, dass seine Fähigkeiten nur für kleine Verbrechen wie Taschendiebstahl reicht. Daneben muss der Jugendliche auch noch den Alltag an der Highschool gemeistert bekommen, wo er sich in Liz (Laura Harrier) verliebt. Ausgerechnet dann sorgt ein Bösewicht namens Vulture (Michael Keaton) für Unruhen.

Superkräfte machen es einem manchmal echt einfach…:

Begabt - Die Gleichung eines Lebens (Start 23.11.)

Frank Adler (Chris Evans) lebt mit seiner Nichte Mary (Mckenna Grace) in einem kleinen Küstenort in Florida, wo er sie anstatt ihrer eigenen Eltern großzieht. Bald schon vermutet Mary’s Lehrerin Bonnie (Jenny Slate), dass das kleine Mädchen, vor allem in Mathematik, hochbegabt ist. Doch Frank möchte nichts davon wissen, denn er wünscht sich für seine Nichte ein normales Leben ohne Leistungsdruck und fernab von Intelligenztests.

Das ruhige Patchworkleben nimmt ein Ende, als seine eigene Mutter Evelyn (Lindsay Duncan) davon erfährt und große Pläne für ihre Enkeltochter schmiedet. Frank beschließt für das Glück seiner Nichte zu kämpfen und erhält zum Glück von Bonnie, seiner Vermieterin und Freundin Roberta (Octavia Spencer) jegliche Unterstützung.

Das Wichtigste ist die Familie:


Gerechtigkeit

Höcke-Hörbuch: Selbst ein Rassist hat ein Recht auf Privatsphäre

Björn Höcke ist ein Rassist. Und von gestern. Aber er ist auch: eine Privatperson. Das "Zentrum für politische Schönheit" arbeitet sich seit einigen Tagen an dem Thüringer AfD-Chef ab. 

Das Künstlerkollektiv hat vergangene Woche Stelen des Berliner Holocaust-Mahnmals vor Höckes Anwesen nachgebaut. Außerdem wühlten sie in Höckes Müll und behaupteten, ihn über eine längere Zeit hinweg beobachtet zu haben. Was sie über ihn herausgefunden haben, so die Drohung, soll nun veröffentlicht werden. 

Mittlerweile sind die Stelen weg – und die ersten Details über Höckes Privatleben da.