Bild: WB / DC
Er ist da!

Lange mussten Comic- und Superheldenfans auf richtiges Filmmaterial warten – nun ist der erste offizielle Trailer zu "Justice League" veröffentlicht worden. Und der kommt gut an, wie die Zahlen zeigen: Allein das YouTube-Video wurde nach nicht einmal 24 Stunden über 9 Millionen mal aufgerufen.

Neben den bekannten Helden bekommen dieses Mal auch andere Charaktere ihre Chance auf der Leinwand. Zum Beispiel "Cyborg" und der schnellste Mann der Welt, "The Flash".

(Bild: Warner Brothers / DC)

Prominent präesentiert wird vor allem Jason Momoa, der als Nomadenanführer Khal'Drogo in "Game of Thrones" bekannt wurde. In der Justice League spielt er den "Aquaman", der unter Wasser atmen und mit Tieren kommunizieren kann.

Und der außerdem wieder einmal bestätigt, wie viel besser man mit einem Bart aussehen kann.

(Spoiler zum Ende von "Batman vs. Superman" – passt auf!)
Was fällt uns sonst auf?

Da fehlt doch wer! Superman hat sich der "Liga der Gerechten" scheinbar nicht angeschlossen. Neben Batman und Wonder Woman steht der starke Mann von Krypton aber eigentlich im Zentrum der Gruppe. Man darf gespannt sein, ob die am Ende von Batman vs. Superman angedeutete Wiederbelebung Gutes oder Schlechtes bringen wird.

Auch von Bösewicht "Steppenwolf" (ja, wirklich – aber nicht der von Hermann Hesse) gibt es noch nichts zu sehen. Gespielt wird dieser vom Iren Ciarán Hinds, vielen bekannt als Albus Dumbledores Bruder Aberforth oder als Anführer der Wildlinge in Game of Thrones.

In den Nebenrollen spielen unter anderem Willem Dafoe, Amy Adams, Jessie Eisenberg und Jeremy Irons mit. Die Regie führt, wie bei "Batman vs. Superman", Zack Snyder. Am 16. November 2017 soll der Film in die Kinos kommen.

Wie steht es um deine Superkräfte?

Fühlen

Männer und Diät: "Ich will abnehmen und alle finden es lächerlich"

Diät-Tipps, Rezepte für ein Mittagessen ohne Kalorien, die besten Wege zum Strand-Body: kennen wir. Vor allem aus Frauenzeitschriften.

Ständig wird Frauen vorgegaukelt, sie seien nur schön, wenn sie schlank sind. Doch längst ist der Abnehmwahn, das Kalorienzählen, auch bei Männern angekommen.