Das Neo Magazin Royale ist zurück aus der Sommerpause – und gleich in der ersten Sendung versucht Jan Böhmermann alles. Zum Einstieg einen Gina-Lisa-Witz: Er hält zu ihr, ob sie will, oder nicht. Es gibt einen neuen Hiphop-Track, in dem er sich als blasser dünner Jung mit Rundfunkgebühren feiert, "unzerfickbar".

Dann zeigt er sich, wie Kanye West, nackt im Bett mit Promis.

Nur, dass er nicht Taylor Swift ausgezogen neben sich legt, sondern Frauke Petry.

Schnell noch ein bisschen über Erdogan lachen, der in der Sommerpause einen Putsch in der Türkei überstanden hat und seitdem hart durchregiert. Oder wie Böhmermann es nennt: After-Putsch-Party.

Schließlich mit Profi-Politiker Wolfgang "Wobo" Bosbach von der CDU den Abschied aus dem Bundestag besprechen und Talkshow-Abzeichen auf eine Jeanskutte bügeln.

Zwischendrin noch Ralf Kabelka, der an der Sendung mitschreibt. Dendemann und seine Band, die den Beginnern mit einer "Ahnma"-Referenz die Ehre erweisen. Florentin Will als Beefträger, als Postbote mit Hassnachrichten. William Cohen im bunten Pullover.

Alles in einer Sendung. Alles wie immer.

Was wir vom "Neo Magazin Royale" kennen, liefert die Sendung. Es gibt platte Witze, es gibt Medienkritik, der Mittelfinger des Vizekanzlers kommt vor, ebenso wie absurde AfD-Politiker. Die rund 45 Minuten sind zugepackt und gehen schnell vorbei – fast schon zu routiniert. Es gibt kaum Platz für spontane Reaktionen, keine wahnsinnigen Momente.

Nur manchmal wirkt die erste Sendung nach der Sommerpause arg gewollt – als würde sich wirklich irgendjemand über eine Nackt-Montage der Kanzlerin aufregen.

Beim kurzen Polit-Talk mit Bosbach fragt Böhmermann, warum es denn mit der Karriere nicht so ganz geklappt hat. Bosbach saß mehr als 20 Jahre im Bundestag, wurde aber nie Minister oder auch nur Staatssekretär. Die Frage liegt also auf der Hand. Talkshow-Profi Bosbach pariert locker und lächelt. Dass Bosbach die Burka am liebsten verbieten will, ist nur eine Randnotiz.

Es geht hier schließlich nicht um Politik: alles nur Unterhaltung. Der nette Herr Bosbach reckt freudig beide Daumen in die Luft. Das ist eine Ansage.

Der "blasse dünne Junge" macht seinen Job. Nicht mehr und nicht weniger.

Schaffst du alle Fragen im Böhmermann-Quiz?


Musik

Was hat Britney Spears wirklich durchgemacht?
Gimme, gimme... one more quiz!

Britney Spears lässt ihr Leben verfilmen. Das Leben mit dem abgedrehten Schlangen-Dance, den drei Hochzeiten und den Playback-Fails, die echten Fans – mal ehrlich – doch eh schon immer egal waren. Diese Frau von 34 Jahren hat wirklich alles erlebt, was man braucht, um ein aufregendes Drehbuch zusammenzuzimmern.

Der Mickey Mouse Club, die Flecht-Zöpfe, ihre Babys: Wir waren von Anfang an dabei, fühlten uns ihr dank unzähliger Paparazzi-Aufnahmen immer sehr nah.