Bild: dpa / Sony
Eine interaktive Karte zeigt alle Orte, die 007 jemals besucht hat.

New York, Rio de Janeiro, Bangkok, Tokio, London. Ein unbekannter Ort im Süden Afrikas, die erfundene Silva's Island, Sibirien. Mehr als 100 Orte in 49 Ländern hat James Bond schon besucht. Auf einer interaktiven Karte kann man jetzt alle Reiseziele des 007-Agenten ansehen.

Kurz vor dem Filmstart des neuen Bond-Films "Spectre" hat die britische Firma Esri UK die Karte veröffentlicht. Berücksichtigt werden alle 24 Filme, beginnend mit "Dr No" aus dem Jahr 1962. Neben den Namen der Orte kann man nachlesen, in welchem Film Bond sie besuchte und welcher Schauspieler den Agenten zu der Zeit spielte.

Map created by Esri UK

Am häufigsten (32-mal) war Bond – kein Wunder – in Großbritannien; allein London besuchte er 21-mal. An zweiter Stelle stehen die USA mit 15 Besuchen, danach folgen Italien (7 Besuche) sowie China und Russland (jeweils 5 Besuche).

Auf der Karte gibt es aber auch einige leere Stellen: In Australien, Kanada und Skandinavien war Bond noch nie; Zentral- und Südafrika, Südamerika und den arabischen Raum hat er nur selten besucht.

Roger Moore, der mit sieben Filmen bislang am längsten durchhielt, war am meisten unterwegs: Er gab den James Bond an 44 unterschiedlichen Orten. Daniel Craig kommt mit seinen bisher vier Filmen auf 28 Orte; die Stationen aus "Spectre" – Mexiko City, London, Rom, Marokko und Österreich – sind da schon mitgezählt.

In Deutschland läuft "Spectre" am 5. November an.